Besuch der Einrichtung des Lippischen Blindenvereins in Detmold-Heidenoldendorf

Am 12. Juni haben wir als Gruppe von 14 Kolleginnen und Kollegen des Berufskollegs die Werkstatt für behinderte Menschen in Heidenoldendorf besucht. Diese Einrichtung ist etwas ganz Besonderes in Westfalen, denn sie ist speziell für blinde Menschen konzipiert, die z.T. außer ihrer Blindheit noch weitere Einschränkungen haben.

Für einige von uns war es der erste Besuch in Heidenoldendorf. Nachdem wir freundlich mit Kaffee und Kuchen empfangen wurden, erhielten wir einen Überblick über die Einrichtung und die Arbeitsmöglichkeiten der Mitarbeiter z.B. in den Bereichen Montage, Fertigung und Verwaltung. Gerade in der Montage konnten wir viele Arbeitsplätze sehen, die den besonderen Bedingungen der einzelnen Mitarbeiter angepasst waren. Oder aber das Tätigkeitsfeld eines Mitarbeiters wurde seinen bzw. ihren Interessen angepasst: In diesem Fall ist der Empfang auch gleichzeitig die "Radio-Station" der Werkstatt.

Bei dem Rundgang durch die Abteilungen trafen wir ebenfalls auf viele „alte Bekannte“, Schülerinnen und Schüler, die von uns aus nach Heidenoldendorf gegangen sind und sich dort sehr wohl fühlen. Es gab  ein großes „Hallo“, einen regen Austausch und viele Fragen nach den ehemaligen Lehrern und Mitschülern.

Danach erhielten wir Gelegenheit die Wohnbereiche (ambulante Wohngruppe sowie Trainingswohnung) zu besichtigen.

Von beiden Bereichen, Werkstatt und Wohnbereich, waren wir rund um begeistert. Für die Zukunft haben wir vereinbart, dass wir in Kontakt bleiben wollen, um ggf. gemeinsame Projekte anzugehen oder den Heidenoldendorfern im Austausch unser Berufskolleg vorzustellen. Auf jeden Fall sollten wir unseren nächsten "Tag der offenen Tür" auch dort bekannt geben.

 

KollegInnen zu Besuch in Heidenoldendorf
KollegInnen zu Besuch in Heidenoldendorf