Informationsabend

Das LWL Berufskolleg Fachschulen Hamm lädt ein zu einem Informationsabend zum Bildungsgang Fachschule für Heilerziehungspflege

am Montag, den 15.02.2016 um 18:00 Uhr.

HeilerziehungspflegerInnen sind Fachkräfte der Behindertenhilfe. Der Bildungsgang ist praxisintegriert / berufsbegleitend, die Studierenden sind neben dem Schulbesuch mit einer halben Stelle in einer Einrichtung tätig. Ab dem kommenden Schuljahr lernen auch die HeilerziehungspflegerInnen online gestützt, was zu einer Reduzierung der Präsenztage führt. Genauere Informationen zu dieser Neuerung und zu den beruflichen und schulischen Anforderungen insgesamt erhalten InteressentInnen am Infoabend.

Mehr Flexibilität jetzt auch in der Fachschule für Heilerziehungspflege

Flexibilisierte, berufsbegleitende Ausbildung auf Basis von Blended Learning

Nähere Informationen finden Sie weiter unten auf der Seite.

v.l.n.r.: H.-Joachim Büker (Leiter d. LWL Berufskollegs), Birgit Westers (Dezernentin, Leiterin des LWL Landesjugendamt) Annette Traud (Referatsleitung Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen) und Lena Besse (Sachgebietsleiterin)

Besuch aus Münster vom LWL Landesjugendamt

Die neue Landesrätin Birgit Westers nahm sich Anfang Januar die Zeit für einen Besuch des LWL Berufskollegs in Hamm. Während eines mehrstündigen Austausches informierte sie sich zum einen über die verschiedenen Bildungsangebote im Fachschulbereich und zum anderen über die Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tageseinrichtungen für Kinder. Im Mittelpunkt standen nicht zuletzt die inhaltlichen und methodischen Möglichkeiten des Blended Learning Konzepts, einem einmaligen schulischen Angebot in NRW.


Heilpädagogik - Sozialpädagogik - Heilerziehungspflege - Motopädie - Offener Ganztag

LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm

Das LWL Berufskolleg ist eine Einrichtung der Fort- und Weiterbildung. Es leistet mit seinen Weiterbildungs- und Fortbildungsangeboten Beiträge zur Personalentwicklung und Qualitätsabsicherung in den Arbeitsfeldern Kinder- und Jugendhilfe, Psychiatrie, Behindertenhilfe und der Offenen Ganztagsschule.

"Blended Learning"

... ein methodischer Ansatz am LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm

Das LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm bietet derzeit in den Bildungsgängen der Fachschule für Sozialpädagogik, der Fachschule für Motopädie sowie im Aufbaubildungsgang Offene Ganztagsschule "Blended Learning" und ab dem kommenden Schuljahr auch in der Fachschule für Heilerziehungspflege an.

Was dieser methodische Ansatz konkret bedeutet und wie er umgesetzt wird, zeigt das Beispiel aus der Fachschule für Sozialpädagogik im folgenden Videobeitrag.

"Blended Learning" in der FSP


Fachschule für Sozialpädagogik

Praxisintegriert & Blended-E-learning

Berufsziel: staatlich anerkannte/r Erzieherin/Erzieher

Das LWL Berufskolleg – Fachschule für Sozialpädagogik bietet über die Dauer von drei Jahren ein flexibilisiertes, praxisintegriertes Ausbildungsmodell mit Blended-E-learning-Anteilen an.  Dieses Modell richtet sich insbesondere an Interessierte, welche das „herkömmliche“ 2+1-Modell (zwei Jahre Schule + 1 Jahr Berufsanerkennungsjahr) mit Familie und Beruf nicht vereinbaren können. Die Fachschule für Sozialpädagogik des LWL Berufskollegs arbeitet eng mit einigen Kooperationspartnern zusammen. Nähere Informationen zur Ausbildung und zu den Eingangsvoraussetzungen finden Sie, wenn Sie auf folgenden Link klicken -> Fachschule für Sozialpädagogik

Unsere Kooperationspartner der Fachschule für Sozialpädagogik (FSP)


Fachschule für Heilerziehungspflege

Heilerziehungspfleger/in - ein Beruf mit Zukunft / ab dem kommenden Schuljahr - Blended Learning

  

Die Zahlen der Menschen mit einer Behinderung, die in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen arbeiten, in stationären Wohnformen  oder ambulant professionelle Hilfen in Anspruch nehmen, sind im letzten Jahrzehnt kontinuierlich gestiegen. Ein weiterer Anstieg wird prognostiziert. Entsprechend wird auch der Bedarf an Heilerziehungspfleger/innen weiter zunehmen. Heilerziehungspfleger/innen sind Fachkräfte, die insbesondere im Rahmen der Eingliederungshilfe  sozialpädagogisch und pflegerisch tätig sind. Ihre Aufgaben umfassen die pflegerische Betreuung, die Sicherstellung der persönlichen Assistenz, die individuelle Beratung bei Inklusionsprozessen, die Sicherstellung von Teilhabemöglichkeiten im jeweiligen Sozialraum, die Förderung von Bildungsprozessen als gemeinsames Lernen von Menschen mit und ohne Behinderung bei  Menschen aller Altersgruppen mit physischen und / oder psychischen Beeinträchtigungen.

Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis durch eine praxisintegrierte / berufsbegleitende Ausbildung ist einer der Bausteine, mit denen das LWL Berufskolleg zukünftige Heilerziehungspfleger/innen dazu qualifiziert, den Hilfebedarf von Menschen mit Behinderungen zu ermitteln, Ressourcen und Interessen bei Menschen mit Behinderungen zu erkennen und zu fördern, heilerziehungspflegerische Prozesse zu planen und durchzuführen.  

Nähere Informationen zur Ausbildung und zu den Eingangsvoraussetzungen finden Sie, wenn Sie nebenstehend dem Link „Bildungsgänge“ -> „Heilerziehungspflege“ folgen.

Anmeldungen für die Fachschule für Heilerziehungspflege sind ganzjährig möglich.

  

Mehr Flexibilität jetzt auch in der Fachschule für Heilerziehungspflege

Flexibilisierte, berufsbegleitende Ausbildung auf Basis von Blended Learning

Auch für zukünftige HeilerziehungspflegerInnen gilt, dass berufliche, private / familiäre Aufgaben und Herausforderungen  und eine Weiterbildung zur Heilerziehungspflegerin / zum Heilerziehungspfleger zeitlich oft nur schwer oder gar nicht miteinander zu kombinieren sind. Von daher macht das LWL Berufskolleg InteressentInnen, die ein flexibles Ausbildungsangebot wünschen, ein adäquates Angebot - so wie es in den Fachschulen für Sozialpädagogik und Motopädie seit Jahren erfolgreich durchgeführt wird:  

Ab dem kommenden Schuljahr 2016 / 2017 werden in der neuen flexibilisierten, berufsbegleitenden/ praxisintegrierten Ausbildung in der Fachschule für Heilerziehungspflege deshalb insgesamt nur noch 70% des Gesamtunterrichts vor Ort in Hamm stattfinden. Die übrigen 30% werden – örtlich und zeitlich ungebunden – über eine Lernplattform angeboten. Hinzu kommen pro Schuljahr durchschnittlich 3 Blockwochen.  

Diesem neuen Angebot liegt folgendes Organisationsmodell zugrunde:

In der dreijährigen berufsbegleitenden/ praxisintegrierten Ausbildung findet an zwei aufeinanderfolgenden Wochen Präsenzunterricht an zwei Tagen pro Woche – vor Ort in Hamm – statt. Die beiden Tage der jeweiligen dritten Woche gelten als Distanzunterricht. 

Das Distanzlernen kann zeitlich und örtlich flexibel erfolgen. Der Lernprozess wird mit einer Lernplattform begleitet und unterstützt. Mit Hilfe dieser Lernplattform werden Lerninhalte über gestaltete Themenseiten zugänglich gemacht. Die Studierenden bearbeiten Aufgaben und tauschen sich über Foren und Chats aus; von den LehrerInnen erhalten sie individuelle Rückmeldungen.

Für dieses schulische Angebot entstehen keine Kosten. Es schließt mit einem Fachschulexamen und einer staatlichen Anerkennung ab.

Neue Bildungsgangleiterin

Für weitere Informationen steht die neue Bildungsgangleiterin, Frau Marie-Luise Austrup, zur Verfügung. Frau Austrup ist seit dem Sommer für die Fachschule für Heilerziehungspflege verantwortlich. Sie unterrichtet seit 2008 am LWL Berufskolleg Hamm und erteilt Unterricht in allen Bildungsgängen-  mit den Schwerpunkten in der Fachschule für Heilerziehungspflege und Motopädie. Zuvor war sie als langjährige Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendhilfe und verschiedenen therapeutischen Fördereinrichtungen tätig.

Neue Bildungsgangleiterin

Marie-Luise Austrup

Bildungsgangleiterin Fachschule für Heilerziehungspflege

Fachschule für Heilerziehungspflege

E-mail: Marie-Luise.Austrup@lwl.org

Tel: 02381/893-8515  /- 8504

Fax: 02381/ 983-8531


Motopädie: flexibler Lernen in der LWL-Fachschule für Motopädie

Aktuelle Info!

Bestärkt durch die sehr hohe Nachfrage und überaus positive Resonanz im Bereich der "flexibilisierten Erzieherinnen- und Erzieherausbildung" hat das LWL Berufskolleg Hamm seit dem Schuljahr 2012/13 auch in der Fachschule für Motopädie die Distanzlernanteile, gestützt durch eine Online-Lernplattform, erweitert.

Die somit flexibleren Lernmöglichkeiten bringen eine Verringerung der Präsenzzeiten für die Studierenden mit sich. Der Unterricht vor Ort in Hamm erfolgt vierzehntägig freitags und samstags.

Für einen neuen Ausbildungsgang bewerben kann man sich ab sofort beim LWL-Berufskolleg.

Doppeltes Berufsziel: Motopädie und Bachelor

In Verbindung mit der Motopädieausbildung an unserem LWL-Berufskolleg in Hamm wird seit dem Schuljahr 2012/13 erstmalig in Deutschland ein Bachelor-Studiengang für Psychomotorik / Motologie angeboten. Dieses ausbildungsintegrierte Studienmodell bietet die Möglichkeit Fachschulausbildung und Studium zu kombinieren.

Ein Hochschulstudium eröffnet hier neue Perspektiven und berufliche Möglichkeiten. Im Rahmen des Hochschulstudiums bieten wir Ihnen durch unseren Kooperationspartner Hochschule Emden / Leer die Chance, Ihre theoretischen Kenntnisse zu erweitern, fundiertes Wissen über qualitätssichernde Maßnahmen zu erwerben sowie sich wissenschaftliche Methodenkompetenz anzueignen. Durch diese Handlungskompetenzen sind Sie optimal auf die zukünftigen beruflichen Herausforderungen vorbereitet.

Weitere Informationen finden Sie unter "Bildungsgang Motopädie".


Fachschule für Heilpädagogik

eine methodische Ausbildung für eine inklusive Pädagogik

Inklusion ist über die Bildungsbereiche hinaus eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, um Ausgrenzung aufzuheben und gemeinsame Handlungsperspektiven und Entwicklungschancen zu entwickeln. Die Fachschule für Heilpädagogik am LWL Berufskolleg bereitet die Studierenden kompetenzorientiert und methodisch auf diese Aufgaben vor: Im Schwerpunkt heilpädagogischer Methoden steht aktuell folgendes Angebot zur Auswahl: Basale Stimulation, Psychomotorik, Familienberatung, Persönliche Zukunftsplanung, Gesprächsführung und Kunsttherapie. Alle Angebote verstehen sich ressourcenorientiert und sind darauf angelegt, Perspektiven für gesellschaftliche Teilhabe aufzuzeigen.

 

Ausbildungsbeginn in der Fachschule für Heilpädagogik am LWL Berufskolleg Hamm ist jeweils der offizielle Schuljahresanfang des Landes NRW.

Es stehen noch einige Ausbildungsplätze für das Schuljahr 2015/16 zur Verfügung!

 

Anfragen und Bewerbungen bitte über das Sekretariat oder direkt an

Peter Willemsen (Bildungsgangleiter der Fachschule für Heilpädagogik)

E-mail: Peter.Willemsen@lwl.org

Tel.:02381 - 893 8508


So finden Sie uns ...

Routenplaner Map24
Start:




Ziel:
LWL Berufskolleg - Fachschulen Hamm
Heithofer Allee 64
59071 Hamm