Hilfsmittelberatung

 

Gutes Sehen ist eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit. Was aber, wenn das Sehvermögen durch Krankheit oder Unfall beeinträchtigt ist und auch mit einer Brille nicht wieder voll hergestellt werden kann?

Die Leistungen

Das Beratungszentrum für blinde und sehbehinderte Menschen im Erwerbsleben am LWL-Berufsbildungswerk Soest bietet individuelle Beratung bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen für sehbehinderte und blinde Menschen.

In enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Augenarzt sowie den Fachdiensten des LWL-Integrationsamtes und den Technischen Beratern der Arbeitsagentur werden Lösungen erarbeitet, die auf die individuelle Sehleistung und die konkreten Bedingungen am Arbeitsplatz abgestimmt sind. Bei Bedarf begeben sich die Berater auch direkt an den Arbeitsplatz, um Lösungsansätze mit den betroffenen Mitarbeitern, aber auch mit deren Kollegen und Vorgesetzten zu entwickeln. Software-Schulungen werden in der Regel direkt am Arbeitsplatz durchgeführt.

Das Beratungszentrum für blinde und sehbehinderte Menschen im Erwerbsleben verfügt über erfahrenes Fachpersonal und eine umfangreiche Hilfsmittelausstattumg. Vergrößernde optische und elektronische Sehhilfen nahezu aller Hersteller, blinden- und sehbehindertenspezifische Computerperipherie, Spezialmöbel und Leuchtmittel stehen für Beratung und Schulung zur Verfügung. Darüber hinaus wird im Beratungszentrum ein Hilfsmittelpool vorgehalten. Er dient dazu, unterschiedliche Hilfsmittel am Arbeitsplatz im alltäglichen Einsatz erproben zu können. Das Beratungszentrum berät herstellerunabhängig. Es gibt keine Hilfsmittel an die Ratsuchenden direkt ab.Die Versorgung erfolgt durch den Fachhandel.

Die Zielgruppen

Wir bieten Beratung und Schulung insbesondere für folgende Personen an:

Aufzählungszeichen Arbeitgeber, die einen sehbehinderten oder blinden Arbeitnehmer beschäftigen oder beschäftigen wollen.
Aufzählungszeichen Arbeitnehmer, bei denen trotz optimaler Brille dauernde gesundheitliche Bedenken hinsichtlich einer Tätigkeit an Bildschirmarbeitsplätzen bestehen gemäß den berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen (G 37 Punkt 3.3.2.).
Aufzählungszeichen Arbeitnehmer, die an gewerblich-technischen Arbeitsplätzen tätig sind, und ihre Aufgabe infolge herabgesetzten Sehvermögens nicht mehr sicher oder schnell genug ausführen können.
Aufzählungszeichen Arbeitnehmer, die ihre bisherige Tätigkeit wegen einer Sehverschlechterung nicht mehr wie gewohnt ausüben können.
Aufzählungszeichen Blinde und sehbehinderte Schülerinnen und Schüler, die im Berufswahlprozess stehen.
Aufzählungszeichen Blinde und sehbehinderte junge Menschen, die eine Berufsausbildung absolvieren.
Aufzählungszeichen Sehbehinderte und blinde Menschen, die zur Zeit arbeitslos sind und deren berufliche Einsatzmöglichkeiten bei optimierter Hilfsmittelausstattung und Schulung abgeklärt werden sollen.
Aufzählungszeichen Sehbehinderte und blinde Arbeitnehmer, die einer Computer-Schulung bedürfen.

Die Kosten

Das Beratungszentrum für blinde und sehbehinderte Menschen im Erwerbsleben erbringt Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben im Auftrage und zu Lasten des LWL-Integrationsamtes Münster. Die Kosten für Beratung und Schulung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern werden vom LWL-Integrationsamt übernommen. Die Beratung von Schülern und Jugendlichen wird in Abstimmung mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur durchgeführt.

Ihre Ansprechpartner

LWL-Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte
Beratungszentrum für blinde und sehbehinderte Menschen im Erwerbsleben
Hattroper Weg 57, 59494 Soest

Frau Wegner
Tel.: 02921 / 684-253
Zum Senden einer E-Mail hierklicken!

Herr Lammert
Tel.: 02921 / 684-251
Zum Senden einer E-Mail hier klicken!

Herr Wiese
Tel.: 02921 / 684-227
Zum Senden einer E-Mail hier klicken!

Fax: 02921/684-109


LWL-Integrationsamt - Behinderte Menschen im Beruf, 48133 Münster
Fachdienst für sehbehinderte Menschen:

Frau Egbert
0251 / 591-3788
Zum Senden einer E-Mail hier klicken!

Herr Große-Drenkpohl
Tel.: 0251 / 591-4611
Zum Senden einer E-Mail hier klicken!

Frau Löchte
Tel.: 0251 / 591-3563
Zum Senden einer E-mail hier klicken!