Förderwerkstatt

  • Unser Schulgarten wird vor allem von der Förderklasse betreut.

  • Impressionen aus dem Schulgarten 

  • Impressionen aus dem Schulgarten

  • Blick zur Schule und zum Kindergarten aus dem Schulgarten

Ziele und Aufgaben

 

1. Personenkreis

Die Förderklasse unserer Schule soll hörgeschädigten Kindern Hilfestellung geben, die aufgrund einer diagnostizierten Lernbehinderung nicht nach den Richtlinien der Grund- oder Hauptschule unterrichtet werden können und zusätzliche Einschränkungen aufweisen, wie beispielsweise:

  • Wahrnehmungsstörungen
  • LRS/Dyslexie/mnestische Schwäche
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Probleme im sozial-emotionalen Bereich
  • geringe Laut- und/oder Gebärdensprachkompetenz
  • Integrierbarkeit und

Auch Quereinsteiger mit geringer Schulerfahrung finden zunächst einen Platz in der Förderklasse.

Die Förderklasse orientieret sich an den Richtlinien der Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Der Abschluss des Bildungsgangs im Förderschwerpunkt Lernen (nach Klasse 10) ist das angestrebte Ziel für die Schülerinnen und Schüler.

 

2. Ziele

Das schulische Lernen soll auf Veränderung des Verhaltens der Schüler und Schülerinnen durch Erfahrung abzielen, um ihnen die Bewältigung des alltäglichen Lebens zu ermöglichen.

Inhaltliche Ziele:

  • grundlegende Sprachstrukturen im engen Wechselbezug zur Handlung
  • Grundwortschatz
  • gemeinsamer (Gebärden-) Wortschatz: Eltern, Geschwister, Verwandte (s. Elternarbeit)
  • Dialogfähigkeit
  • grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften,Geisteswissenschaften (s. LB-Richtlinien)
  • Lebenspraktischer Unterricht unterstützt durch begleitenden HW- und TW-Unterricht
  • Schlüsselqualifikationen
  • Praktika/Berufsfindung
  • Freizeitgestaltungsmöglichkeiten

3. Methoden

Unabhängig von den jeweiligen Richtlinien setzt der Unterricht bei den bisher sicher erworbenen Kenntnissen an und schreitet in einem dem Schüler und der Schülerin gemäßen Tempo voran. Folgende Lehrmethoden sind unabdingbar in den Förderklassen:

  • individuelle Einzelförderung
  • Differenzierung
  • fächerübergreifendes Arbeiten
  • offener, handlungsorientierter Unterricht
  • Wechselbezug Sprache und Handlung
  • Praxisbezug