Albatros-Schule, LWL-Förderschule, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, Bielefeld

Die Landesregierung ermöglicht Schulträgern, ihre Förderschulen zu Kompetenzzentren für die sonderpädagogische Förderung – zunächst in einer dreijährigen Pilotphase - auszubauen. Die Albatros-Schule nimmt seit dem Schuljahr 2008/2009 daran teil.
In Zusammenarbeit mit ihren Kooperationspartnern will die Albatros-Schule dazu beigetragen, Kindern und Jugendlichen mit einer Körperbehinderung aus dem Raum Bielefeld den Schulbesuch vor Ort in einer allgemeinen Schule zu ermöglichen. Nach dem Abkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Menschen mit Behinderungen ist dies ein vorrangiges Ziel in der Beschulung behinderter Schülerinnen und Schüler.

Logo Albatros-Schule

Albatros-Schule macht als Kompetenzzentrum für sonderpädagogische Förderung in Bielefeld Schritte zur inklusiven Beschulung.

Ziele und Konzept des Kompetenzzentrums Albatros-Schule Bielefeld

Das Konzept der Schule hat vorrangig das Ziel, die Beschulungsmöglichkeiten körperbehinderter Kinder und Jugendlicher in den Bildungsgängen der Primarstufe und Sekundarstufe I und II in allgemeinen Schulen dahingehend auszubauen, dass eine Beschulung dieser Schülerinnen und Schüler in der Albatros-Schule entbehrlich wird.

Schülerinnen und Schüler mit Körperbehinderung, die in den Bildungsgängen Lernen oder Geistige Entwicklung gefördert werden, sollen zunächst weiterhin in der Albatrosschule beschult werden. Dabei wird in enger Kooperation mit der örtlichen Förderschule, Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung angestrebt, die Möglichkeiten für diese Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Unterricht der allgemeinen Schulen durch geeignete Unterstützungsmaßnahmen zu optimieren.

Der Schwerpunkt in der Konzeptumsetzung liegt in der Beratung der aufnehmenden Schulen sowie auch der Kindergärten und Frühförderstellen, der Förderung der betreffenden Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Gemeinsamen Unterrichtes und der Koordinierung von Unterstützungsleistungen durch andere Anbieter (familienunterstützende Dienste, Fachkliniken und Fachärzte/innen, Selbsthilfeverbände und Elternvereine).


Kooperationspartner und ihre Aufgaben

  • Albatrosschule, LWL-Förderschule, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Die Schule leitet die Projektarbeit und ist für die Umsetzung der von der Projektsteuerungsgruppe beshlossenen Maßnahmen verantwortlich. Sie erstellt für die Kooperationspartner Berichte über den Verlauf der Ergebnisse der Projektarbeit.

  •  LWL als Schulträger, vertreten durch das LWL-Landesjugendamt, Schulen und Koordinationsstelle Sucht

    Der LWL bietet die Beratung bei der Erstellung behindertengerechter Schulbauten und bei der Sicherstellung der Schülerbeförderung unter Berücksichtigung der spezifischen Besonderheiten, die sich aus der jeweiligen Körperbehinderung ergeben. Er ermöglicht die Beratung in therapeutischen und pflegerischen Fragen, wenn erforderlich auch in der jeweiligen Schule der Schülerin / des Schülers.
     
  • Stadt Bielefeld, vertreten durch das Amt für Schule

    Im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen der schulpsychologische Dienst, das Jugendamt, das Gesundheitsamt sowie das Amt für soziale Leistungen die Beratungsstelle für Körperbehinderte und die abteilung für Wirtschaftliche Hilfen der Stadt den ausbau der Albatros-Schule zu einem Kompetezzentrum. Darüber hinaus wirkt die Stadt Bielefeld darau hin, an ausgewählten Schulen für jede Schulform die Barrierefreiheit zu verbessern.
     
  • Schule am Möllerstift GmbH, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Die Schule am Möllerstift, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Bielefeld nimmt die bedarfsorientierte Beratung im Zusammenhang mit einer Beschulung im Gemeinsamen Unterricht sowie beim Übergang von der Schule in den Beruf verbunden mit einer entsprechenden Dokumentation wahr.


Ihre Zusammenarbeit haben die Kooperationspartner in einer Kooperationsvereinbarung gefestigt. Die Beteiligten wollen so dazu beigetragen, körperbehinderten Kindern und Jugendlichen– zunächst überwiegend aus dem Raum Bielefeld - den Schulbesuch vor Ort in einer allgemeinen Schule zu ermöglichen. Nach dem Abkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Menschen mit Behinderungen ist dies ein vorrangiges Ziel in der Beschulung behinderter Schülerinnen und Schüler.
 
Ansprechpartner: Schulleiter Ulrich Mengersen
                                                              
Albatros-Schule, LWL-Förderschule, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
Westkampweg 81,
33659 Bielefeld
                                                           
E-Mail: Albatros-Schule@lwl.org
Telefon: 0521 / 40429 - 40
Fax: 0521 / 40429 - 62