Streitschlichtung


Was macht man wenn man Streitschlichter ist?

Wenn man Streitschlichter ist, ist man für die Probleme der anderen da. Man versucht eine Lösung bei Konflikten zu finden. Man muss die Lösung des Problems finden bis beide mit der Lösung zufrieden sind.


Was muss man Können?

→ Man muss gut zuhören

→ Ich- Botschaften (zwischen zwei Schülern die Streit haben)

→ Vereinbarungen treffen

→ etc. ….


Wie und Wer macht die Ausbildung?

Die Ausbildung zum “Streitschlichter“ dauert 1 Schuljahr und wird von Frau Nagode geleitet.


Wie übt man das?

In der Streitschlichterausbildung wird durch ständig geübt, Probleme und Streits zu lösen.


Wann findet die Ausbildung zum Streitschlichter statt?

Der Unterricht findet zurzeit dienstags in der 5. und 6. Stunde statt. Die Ausbildung ist einmal die Woche. Streitschlichtung ist ein Wahlpflichtfach (Wpf). In diesem Schuljahr findet allerdings kein Wahlpflichtfach Streitschlichtung statt.


Wo werden die Probleme gelöst?

Die Probleme werden in der 1.- und 2. Pause gelöst. Der Raum, der uns zur Verfügung steht, ist U31.