Polizei im Regenbogenland


Komplett umringt war der Einsatzwagen der Polizeihauptkommissare Hillebrandt und Wohltmann bei ihrem Besuch an der Regenbogenschule: Blaulicht, Sirene, in den Wagen klettern, das Funkgerät begutachten, die Polizisten befragen – alles das stand auf dem Tagesprogramm im ‚Regenbogenland‘.
Für 10 Tagesfreizeiten treffen sich 20 von unseren Grundstufenkinder, spielen, malen, singen, grillen, schwimmen, machen Unternehmungen wie Besuche auf dem Verkehrsübungsplatz, …. „Für die Kinder ist es eine Superzeit, für die Eltern eine wirkungsvolle Entlastung!“ stellt Jesus Segundo fest, der die Ferienfreizeit des Fördervereins der Regenbogenschule leitet. Unterstützt wird er von Helferinnen und Helfern, die die Kinder und ihren individuellen Hilfebedarf gut kennen.
Als Abschluss der Aktion konnten die Kinder schließlich mit dem Polizeiwagen, mit Blaulicht und Sirene über den eigenen Schulhof (mit-)fahren: Wo gibt’s das sonst schon – wenn nicht im Regenbogenland!?



 

Polizei im Regenbogenland

© Regenbogenschule
Letzte Änderung am 04.09.2017, 10:48:18


Beginn des Inhalts/Link zum Seitenanfang| Link zur Seitennavigation| Link zum Inhalt