NaturKunstKinder im JahresZeitenWandel

Ausstellung im Lichthof des LWL-Landeshaus

Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule haben nun eine eigene Ausstellung beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL): Die Werke entstanden im Rahmen eines Schulprojekts, in dem sich die körperlich und motorisch beeinträchtigten Kinder künstlerisch mit den vier Jahreszeiten auseinandersetzten. Sie können noch bis zum 23. Oktober im LWL-Landeshaus besichtigt werden.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung dankte Dieter Gebhard (Vorsitzender der Landschaftsversammlung, dem sog. ‚Westfalen-Parlament‘) den Schülerinnen und Schülern sowie den Initiatoren und Organisatoren des Kunstprojektes: „Wir freuen uns über so viel Kreativität und Engagement in unseren Schulen und sind stolz darauf, dass die Ausstellung nun hier im Lichthof möglich ist.“

Zum Einsatz kamen in der Projektphase vor allem Naturmaterialien wie Blätter, Baumrinden oder Früchte, Blüten, Schnee, …. „Besonders Kinder, die motorisch und körperlich eingeschränkt sind, profitieren sehr von der Erfahrung, natürliche Objekte im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen“, sagte Schulleiter Helmut Hamsen. „Aufgrund ihrer Behinderung bleibt ihnen eine direkte Einflussnahme auf ihre Umgebung nämlich meistens verwehrt.“

Ausstellungseröffnung im LWL-Landeshaus

Ermöglicht wurde das Schuljahresprojekt durch Zuwendungen der Stadt Münster (Kulturgeld) und eine Zuwendung der GuideCom GmbH aus Münster.

Begleitet wurden die Erlebnisse der Kinder, ihre Auseinandersetzung mit der Natur und dem eigenen Begreifen vom Fotografen und Fotokünstler Andreas Lechtape. „Dadurch bleibt auch dann noch etwas Dauerhaftes, wenn die Naturobjekte der Schüler wieder vergangen sind“, ist sich Helmut Hamsen sicher.

© Regenbogenschule
Letzte Änderung am 04.09.2017, 10:48:18


Beginn des Inhalts/Link zum Seitenanfang| Link zur Seitennavigation| Link zum Inhalt