Unterstützte Kommunikation

UK-Förderung

Was ist Untersüttzte Kommunikation?

Ein Viertel unserer SchülerInnen kann aufgrund von angeborener oder erworbener körperlicher Einschränkung nicht oder nur schwer verständlich sprechen.

Nicht sprechen können heißt immer,

  • dass es sehr schwer ist, eigene Bedürfnisse, Wünsche und Ängste mitzuteilen
  • dass es schwer ist, Beziehungen und den persönlichen Lebensbereich zu gestalten
  • dass die soziale Integration erschwert wird.


Nicht sprechen können bedeutet häufig,

  • nicht ernst genommen zu werden
  • falsch eingeschätzt zu werden
  • dass über den Kopf hinweg, lieber mit der Bezugsperson geredet wird.


Wir wissen, dass Kommunikation ein Grundbedürfnis des Menschen und damit die Förderung zu einer effektiveren Kommunikation das Grundrecht unserer SchülerInnen ist.

Mit Hilfe des sonderpädagogisch - therapeutischen Konzeptes der Unterstützten Kommunikation versuchen wir daher in Unterricht und Therapie, individuelle Kommunikationssysteme zu entwickeln, damit für unsere SchülerInnen und ihre Bezugspersonen eine effektivere Verständigung ermöglicht und damit die soziale Integration erleichtert wird.

Es gibt viele Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation:

Körpereigene Kommunikationsformen wie Blickbewegungen, Mimik, Gestik und Gebärden zählen genauso dazu wie einfache Schalter mit Sprachausgabe zur Kommunikationsanbahnung. Kommunikationsbücher und Symboltafeln können darüber hinaus die Kommunikationsmöglichkeiten erheblich erweitern. Immer mehr Bedeutung bekommen komplexe tragbare Sprechcomputer. Mit ihrer Hilfe können sich Unterstützt Sprechende laut und eindringlich zu Wort melden, denn:

Auch wer nicht sprechen kann, hat bei uns viel zu sagen!

Ein ausführliches Konzept zur Unterstützten Kommunikation ist Teil unseres Schulprogramms.

Einblick in die Förderung

Folgender Film gibt einen Einblick in den Stellenwert, den Unterstützte Kommunikation in der Förderung der Schülerinnen und Schüler an den LWL-Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung hat.

 

Weitere Informationen

Ebenfalls finden Sie weitere Informationen im Flyer "Beratungsangebot Assistive Technologien & Unterstützte Kommunikation", der die Beratungsangebote des LWL zu diesen Themen zusammenfasst. Die Regenbogenschule bringt in diesem Rahmen ihr Fachwissen zu AT und UK in das Beratungshaus Münster ein.

Wenn Sie noch mehr zum Thema Unterstützte Kommunikation erfahren möchten, schauen Sie auch auf die Homepage von ISAAC - Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. (www.isaac-online.de).

© Regenbogenschule
Letzte Änderung am 26.10.2014, 10:41:18


Beginn des Inhalts/Link zum Seitenanfang| Link zur Seitennavigation| Link zum Inhalt