Physiotherapie

Physiotherapie an der Regenbogenschule

Organisation
Der Träger des Therapeutischen Dienstes ist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Die therapeutischen Leistungen werden durch Abrechnung mit den Krankenkassen teilweise refinanziert. Die Voraussetzung für die Durchführung und Abrechnung der therapeutischen Leistungen sind ärztliche Verordnungen niedergelassener Fach- und Hausärzte. So arbeiten die Therapeutinnen und Therapeuten genau wie ihre Kolleginnen in den freiberuflichen Praxen nach ärztlicher Diagnose und Verordnung. Die Therapie ist in den schulischen Tagesablauf integriert. Die Therapiestunden finden parallel zum Unterricht in den Klassen nach einem zwischen Lehrern und Therapeuten abgestimmten Wochenplan oder in den Unterricht integriert statt.


Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Die Therapie ist selbständiger und unverzichtbarer Bestandteil der Erziehungs- und Bildungsarbeit unserer Schule. Sie trägt dazu bei, die aktive Teilnahme der Schüler und Schülerinnen am Unterricht zu ermöglichen oder die notwendige Voraussetzung dafür zu schaffen.
Dazu ist die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Pädagogen, Pflegekräften und Therapeuten erforderlich. Die Therapie begleitet, unterstützt und ergänzt die pädagogische Förderung.
Die Therapeuten arbeiten mit den behandelnden Ärzten, externen Therapeuten sowie mit den Schulärzten Herrn Dr. Hafkemeyer (Orthopädie) und Frau Dr. Wagner-Bohn (Neuropädiatrie) eng zusammen.


Hilfsmittelversorgung
Die Beratung und Durchführung der individuellen Hilfsmittelversorgung von Rollstühlen, Stehständern, Mobilitätshilfen, Sitzhilfen, Orthopädischer Schuhversorgungen, Ess- und Schreibhilfen, erfolgt gemeinsam mit den Reha-Fachberatern, Orthopädietechnikern und den Eltern.
Da sich die Therapiemethoden ständig weiterentwickeln, nimmt die Fortbildung einen hohen Stellenwert ein. Wir bilden uns fort durch eigene schulinterne Angebote, durch Maßnahmen aus dem internen Fortbildungsprogramm des LWL (für alle Therapeuten der westfälischen Schulen) und durch Ausbildungskurse freier Träger - Themengebiete sind z. B. Bobath, Vojta, Sensorische Integration und vieles mehr - und stellen auf diese Weise den hohen Standard und die Qualität unseres therapeutischen Angebots sicher.
 
Unser Ziel
Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes ist es unser Ziel, den Schülern und Schülerinnen Hilfen zur größtmöglichen Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit in ihrem Alltag anbieten zu können. Im interdisziplinären Team und in Zusammenarbeit mit den Eltern werden mit jedem Kind konkrete Förderziele vereinbart. Die Lebenssituation des einzelnen Schülers wird genau betrachtet um die individuellen Bedürfnisse berücksichtigen zu können und daraus Angebote für Spiel-, Arbeits-, Erlebnis-, und Entspannungsmöglichkeiten zu machen.
 

© Regenbogenschule
Letzte Änderung am 14.04.2015, 15:21:28


Beginn des Inhalts/Link zum Seitenanfang| Link zur Seitennavigation| Link zum Inhalt