Neues aus dem Schulleben

Meldungen aus 2014

Meldungen aus 2013

10:1 für Hasselbrink! Das Foto zeigt die Fußballmannschaft unserer Schule im Jahr 2013.

Meldungen aus 2012


Foto: LWL/Emmerich

Wir möchten Ihnen zunächst kurz vorstellen, wie die Idee entstanden ist, dass Schülerinnen und Schüler der Hasselbrink-Schule, LWL-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache, Sekundarstufe I und die der Städtischen Realschule Hugo-Schultz-Schule in diesem Projekt zusammen gearbeitet haben.

Die Hasselbrink-Schule und die Hugo-Schultz-Schule sind sich bisher lediglich „dienstlich begegnet“, in gemeinsamen Beratungsgesprächen.

Der Kreativwettbewerb ist willkommener Anlass, dass sich endlich auch aus beiden Schulen Schülerinnen und Schüler und ihre Klassen- bzw. FachlehrerInnen begegnet sind.

Frau Pohlmann, Fachlehrerin Kunst an der Hasselbrink-Schule, hat in einem Kunstprojekt den Schülerinnen und Schülern der achten Klasse Friedensreich Hundertwasser und seine Lebenswelt näher gebracht und die Schülerinnen und Schüler motiviert, den Gedanken einer zukunftsweisenden Lebens-, Lern- und Arbeitswelt kreativ umzusetzen. Hundertwasser arbeitet mit den Grund-farben, verwendet Spiralen als Ausdrucksmittel, stellt Gebäude, Räume dar, verbindet diese künstlerisch mit der Natur.

In der Begegnung mit dem Fachlehrer Kunst der zehnten Klassen an der Hugo-Schultz-Schule wurde schnell ein Konsens gefunden, dass die Werke von Friedensreich Hundertwasser ausgesprochen anregend sind, die Verbin-dung von Leben, Kunst und Natur abzubilden und für Schülerinnen und Schüler verständlich und wegen der Farbenpracht motivierend darzustellen. Es passte außerdem, dass ein Sponsor der Hugo-Schultz-Schule die ausgestellten Fahrzeuge der Schule überlassen hatte. So kam es zu der Übereinkunft, sich gemeinsam am Kreativwettbewerb des Landschaftsverbandes zu beteiligen.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich besucht und sich über das gemeinsame Thema Friedensreich Hundertwasser, den Arbeitsprozess und die entstandenen Ergebnisse ausgetauscht.

Wir begegnen uns und bewegen uns gemeinsam auf eine neue Lebenswelt zu. In dieser neuen Welt sind Begegnungen dieser Art selbstverständlich.

Wir freuen uns über und an der Begegnung.

Unsere Tische sind pfeilförmig aufgestellt. Der „Pfeil“ weist in die Zukunft. Die Fahrzeuge stellen die Bewegung dar. Die Gebäude sind die mannigfaltigen Lebenswelten der Zukunft, in denen Begegnung, gemeinsames Tun, Inklusion stattfinden kann: Schulen, Kindergärten, Freizeiteinrichtungen, Wohnanlagen, Arbeitsplätze.........

Die „Bäume“ veranschaulichen nach Hundertwasser die Verbindung von Leben, Kunst und Natur.

Inklusion ist das Ziel. Wir bewegen uns gemeinsam auf das Ziel zu. Das Tempo, die Gangart dabei ist unterschiedlich, individuell.

Meldungen aus 2010

Foto: LWL/S. Meyer

Angie Herzog (r.) moderierte die Sportlerehrung und LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch (2. v. r.) sowie der Vorsitzende des Schulausschusses, Karl-Heinz Dingerdissen (l.) überreichten die Pokale. Freuen konnten sich der Rollifahrer Daniel Marzi (vorne), und in der ersten Reihe (v.l.n.r.) Ilker Özrürk, Phillipp Schem, Lisa Hall, und Linda Wustrak. Außerdem bekamen Marina Applegarth (2. Reihe, v.l.n.r), Sven Carl, Katja Rakusa, Kim-Nils Prospiech und Ali-Raza Waris einen Pokal.

Meldungen aus 2007