Schulname mit Logo und in Blindenschrift
Jugend/Schule --> Focus-Schule --> Frühförderung

Frühförderung

An unserer Schule wird seit 1982 die Frühförderung sehbehinderter Klein- und Kindergartenkinder durchgeführt.

Darüber hinaus betreuen wir sehgeschädigte Kinder mit zusätzlichen Beeinträchtigungen.

Seit 1997 fördern wir im vorschulischen Bereich auch blinde Kinder.

Mit der Aufnahme in der Früherziehung ist die Schullaufbahn des sehgeschädigten Kindes nicht festgelegt; zur Einschulung wird der Förderbedarf des Kindes neu festgestellt und gemeinsam mit Gutachtern und Eltern der bestmögliche Förderort für das Kind ermittelt.

Möglichkeiten sehgeschädigtenspezifischer Frühförderung:

  • Förderung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit
  • Anbahnung und Förderung der Auge-Hand-Koordination in Verbindung mit optischen, taktilen und akustischen Reizen
  • Tastschulung
  • Anleitung zu Mobilität und Selbständigkeit
  • Anregung des Kindes zur Auseinandersetzung mit der Umwelt
  • Anregung zu Bewegungserfahrungen
  • Anbahnung und Förderung von Kompensationsfähigkeiten
  • Förderung des Sozialverhaltens
  • Förderung der Sprachentwicklung

 
Um die Ziele der sehgeschädigtenspezifischen Frühförderung zu erreichen, wird in regelmäßigen Abständen die Entwicklung eines Kindes überprüft.

Mit folgenden Institutionen arbeiten wir zusammen und führen nach Absprache auch Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für diese durch:

  • Sehgeschädigtenambulanz und Sehschule der Universitätsaugenkliniken des Einzugsbereiches
  • Niedergelassene Augenärzte
  • Niedergelassene Kinderärzte
  • Neuropädiatrie der Kinderklinik Gelsenkirchen
  • Heilpädagogische Einrichtungen
  • Kindergärten

Früherziehungsraum
Früherziehungsraum

Früherziehungsraum
Früherziehungsraum