Referat: Personal & Recht, Landesbetreuungsamt

Sachbereich: Personalangelegenheiten

Im LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen behandeln und betreuen jährlich rd. 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über 200.000 Menschen. In den Maßregelvollzugskliniken des LWL sind es noch einmal rd. 1.200 Beschäftigte, die regelmäßig forensische Patientinnen und Patienten auf rd. 800 Behandlungsplätzen betreuen und therapieren.

Der Sachbereich Personalangelegenheiten der LWL-Abteilung für Krankenhäuser und Gesundheitswesen – LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen – nimmt im Rahmen der strategischen Steuerungsaufgaben der Abteilung die personalstrategischen und personalrechtlichen Aufgaben für die allgemeinpsychiatrischen Kliniken des LWL (11 Kliniken für Erwachsene sowie 4 Kliniken für Kinder- und Jugendliche) sowie für die 10 LWL-Wohnverbünde und 7 LWL-Pflegezentren wahr.

Im Rahmen einer dezernatsübergreifenden Geschäftsverteilungsregelung mit der LWL-Maßregelvollzugsabteilung Westfalen werden entsprechende personalrechtliche Angelegenheiten auch für die 6 LWL-Maßregelvollzugskliniken wahrgenommen.

Originäre Personalzuständigkeit besteht für die Mitglieder der Betriebsleitungen der Krankenhäuser und der Heime (1. Leitungsebene), für die Abteilungsleitungen in diesen Einrichtungen (2. Leitungsebene) sowie für alle Beamtinnen und Beamte.