Landesbetreuungsamt (LBA)

Wir über uns

Mit Einführung des Betreuungsrechtes im Jahr 1992 wurde auf Grundlage des Landesbetreuungsgesetzes NRW (LBtG NW) das Landesbetreuungsamt (LBA) beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe angesiedelt. Seitdem werden im Auftrag des Landes NRW folgende Aufgaben in bzw. für Westfalen-Lippe wahrgenommen:

  • Anerkennung von Betreuungsvereinen
  • jährliche Überprüfung der Anerkennungsvoraussetzungen
  • Förderung von anerkannten Betreuungsvereinen.
  • Geschäftsstelle der überörtlichen Arbeitsgemeinschaft für das Betreuungswesen in Nordrhein-Westfalen (ÜAG NRW)

Ziel war und ist die Schaffung und Aufrechterhaltung flächendeckender Strukturen für die Begleitung und Neu-Gewinnung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern durch die anerkannten Betreuungsvereine.

Durch die Tätigkeit von z.Zt. 93 anerkannten Betreuungsvereinen (mit insgesamt 107 Geschäftsstellen) in den Bereichen der 48 Betreuungsstellen in Westfalen-Lippe ist gegenwärtig gewährleistet, dass im Bereich nahezu jeder kommunalen Betreuungsstelle in Westfalen-Lippe zumindest ein anerkannter Betreuungsverein für die kompetente Beratung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern zur Verfügung steht.