Die EDV-basierte Dokumentation der psychiatrischen Pflege im LWL

POK-Pflegedokumentation

Der Arbeitskreis der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren im LWL hatte sich vor Jahren mit der Einführung eines einheitlichen Krankenhausinformationssystems darauf verständigt, die Pflegedokumentation in einer edv-gängigen, d.h. standardisierbaren Sprache abzubilden. Die Pflegedokumentation soll psychiatrische Themen gut beschreiben und nahe am Arbeitsalltag der Pflege sein, sie soll verständlich und übersichtlich sein. Daher arbeiten wir in der psychiatrischen Pflege im LWL nicht mit einer bestehenden Pflegeklassifikation – z.B. den NANDA – Pflegediagnosen. Wir haben die Items für die Pflegeprozessphasen selbst formuliert – z.B. durch eigene Pflegediagnosen –, und unseren Daten eine eigene Ordnungssystematik gegeben, die PFLEGEORDNUNGSKATEGORIEN, kurz POK.

Als nähere Informationen über die Pflegedokumentation nach POK finden Sie

Für Ihre Fragen steht Ihnen die Projektbeauftragten Pflegedokumentation der LWL-Kliniken zur Verfügung.

Projektbeauftragte

+++Achtung+++
Neue Anschrift und Telefon- und Telefaxnummer!

Dorothea Sauter
Projektbeauftragte Pflegedokumentation
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Klinik Münster
Friedrich-Wilhelm-Weber-Straße 30
48147 Münster

Telefon: 0251 91 555 -2110
Telefax: 0251 91 555 - 1301

Mobil: 0151 406 36 283
E-Mail: dorothea.sauter@lwl.org

Projektbeauftragter

Joachim Kuhl
Stabsstelle EDV-Pflegedokumentation

LWL-Klinik Dortmund
Marsbruchstraße 179
44287 Dortmund

Telefon: 0231 4503- 3736
Mobil: 0151 406 36 815
Telefax: 0231 4503- 2590 

E-Mail: joachim.kuhl@wkp-lwl.org