Behandlungsverfahren

Kreativ-, Kunst- und Musiktherapie

Alle drei Therapieformen haben Bezüge zur Ergotherapie. Unter Kreativtherapie ist die Anregung zu kreativen Tätigkeiten zu verstehen. Hierzu zählen gestalterische Arbeiten wie Basteln, Werken und Malen ebenso wie die künstlerische Arbeit. Bei der Kunsttherapie werden Techniken wie Zeichnen, Malen oder Modellieren im Sinn der bildenden Kunst eingesetzt. Dabei entdecken viele Patientinnen und Patienten bisher unbekannte Fähigkeiten. Oftmals sind ihre Werke Ausdruck der augenblicklichen Verfassung.

Noch wichtiger als die diagnostische Auswertung sind die therapeutischen Aspekte: Die Kunsttherapie kann befreiend wirken. In der therapeutischen Praxis wird sie auch in Gestaltungsgruppen durchgeführt.

Die Musiktherapie wird insbesondere bei Menschen mit einer Psychose als Handlungs- und Kommunikationsmittel erprobt. Die Bereitschaft, Musik und das eigene Musizieren als Therapie zu akzeptieren, ist bei den Patientinnen und Patienten erfahrungsgemäß genau so groß wie in der Kunsttherapie. Die Musiktherapie wird von ausgebildeten Fachleuten angeboten.