Publikationen & Audio

TV- & Audio-Service

Nachfolgend bieten wir Ihnen einen TV- & Audio-Service zu Fachthemen und zum LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen an.

Im Dreiklang Erkrankungen besser behandeln

Bochumer ‚Trialog’-Konzept bringt Patientenperspektive „auf Augenhöhe“

Ob Depressionen, Wahnvorstellungen oder Suizidgedanken – bei der Behandlung seelischer Erkrankungen ist in der „sprechenden“ Medizin, der Psychiatrie, das Miteinander-Reden  entscheidend für den Erfolg. Das neue Konzept dafür heißt an der LWL-Universitätsklinik Bochum ‚Trialog‘. Es lässt betroffene Kranke und ihre persönlichen Vertrauenspersonen wie zum Beispiel Angehörige und Freunde gleichberechtigt mit den professionellen Behandlern zu Wort kommen.

Zentrum für Altersmedizin

Zur Gesundheit: Kurze Wege für alte Menschen

Als Franz Thomsen (82) seinen Untersuchungstermin im Gütersloher LWL-Zentrum für Altersmedizin hinter sich hat, ist er voll des Lobes: „Hier wird Ihnen genau erklärt, was sie haben und was gemacht wird und warum – erklärt nicht in Mediziner-Weisheit, sondern in Weisheit des einfachen Mannes“, sagt er in einem neuen Film des LWL.

Ob Gefühlsstörungen in den Beinen wie bei Thomsen oder Herzbeschwerden, Demenzerkrankung, Depressionszustände und Harnwegsbeschwerden – um die vielfältigen Krankheitsbilder bei 60- bis über 90-Jährigen kümmern sich im Gütersloher LWL-Zentrum gemeinsam mit rund 100 Therapeuten und Pflegekräften Ärzte für Innere Medizin, Neurologen und Gerontopsychiater unter einem Dach.

Foto:

LWL-Kliniken bieten Hilfe

Psychisch krank im Kindesalter

Manchmal kommen sie mit ihren Eltern schon im Vorschulalter. Sie leiden - und mit ihnen die Familien, Verwandten, Freunde - unter Angstzuständen, ADHS, Depressionen, Essstörungen oder anderen Erkrankungen ihrer jungen Seele. Mehr als 4.000 Kinder und Jugendliche pro Jahr erfahren Hilfe in den vier kinder- und jugendpsychiatrischen Kliniken und zwölf angegliederten Tageskliniken (''Kliniken ohne Bett'') des LWL in Dortmund, Hamm, Marl und Marsberg. Über deren Arbeit berichtet der neue Film.

Startbildschirm

LWL-Pflegezentrum Gütersloh

Fit für 100

Seit einem Jahr bietet das LWL-Pflegezentrum Gütersloh einen Kurs für ältere Menschen an. ''Fit für 100'' ist ein Gymnastik-Programm, das mit einfachen Übungen Muskelkraft aufbaut und die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit fördert. Schon nach wenigen Trainingseinheiten fühlen sich die Teilnehmer im Alltag sicherer und selbständiger und stellen eine Steigerung Ihrer Lebensqualität fest.

Porträt

LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen sorgt für 180.000 Menschen jährlich

9.300 Beschäftigte in mehr als 100 Einrichtungen

Beeindruckende Zahlen: 9.300 Beschäftigte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sind im LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen Jahr um Jahr für 180.000 Menschen da. In mehr als 100 Einrichtungen - Fachkliniken, Reha-Einrichtungen, Pflegezentren und Wohnverbünden - heilen, pflegen und versorgen sie seelisch oder suchtkranke, alte und behinderte Menschen. ''Auf Station'', in einer ''(Tages)Klinik ohne Bett'' oder ambulant. Interessante Menschen hinter den Zahlen: Das neue LWL-Video porträtiert einige von ihnen.

Das Bild zeigt einen Filmausschnitt.

Landesweit einzigartige Mutter-Kind-Station in der LWL-Klinik Herten hilft

Postpartale Depressionen

Wenn die Mutter ihr Baby nicht lieben kann ...

Postpartale, zu deutsch: nachgeburtliche Depressionen erleiden nach Expertenschätzungen etwa 80.000 Mütter in Deutschland. Erschöpfung, Gleichgültigkeit, Selbstzweifel; Schuldgefühle: Von all dem Leid ein Lied singen kann die 39jährige Heidi mit Töchterchen Hanna - aber auch von der Lösung ihres Problems. Im Kurzfilm "Postpartale Depressionen" erzählt sie, wie sie auf der in Nordrhein-Westfalen einzigartigen Mutter-Kind-Station der LWL-Klinik Herten eine gesunde Beziehung zu ihrem Baby gewonnen hat.