Gruppenfoto

Tagespflege

Abends geht's wieder nach Hause

Pflegebedürftige Menschen, die zu Hause (allein) leben und von ihren Angehörigen oder einem ambulanten Dienst gepflegt werden, können ergänzend die Hilfen der Tagespflege nutzen. Als Gäste sind sie bereits morgens in der Tagespflegeeinrichtung herzlich willkommen und kehren am späteren Nachmittag wieder nach Hause zurück. Die Gruppe von etwa 14 Gästen wird tagsüber in freundlicher und häuslicher Atmosphäre betreut. Die bestmögliche Pflege wird durch ein professionelles Team gewährleistet. Individuelle Absprachen über besondere Bedürfnisse, Termingestaltungen oder Fahrdienste sind selbstverständlich möglich.

Eine Entlastung im Alltag und Sicherung<br>der häuslichen/ambulanten Pflege

Ziele der Tagespflege sind vor allem, die pflegenden Angehörigen zu entlasten und die häusliche/ambulante Pflege zu unterstützen. Für Angehörige kann die häusliche Pflege und Betreuung eines Familienmitgliedes im Alltag zu einer starken Belastung und organisatorischen Herausforderung werden. Die eigenen Interessen und Verpflichtungen müssen mit der Sorge um das Familienmitglied koordiniert und aufeinander abgestimmt werden. Die Tagespflege kann daher im Alltag zu einer wichtigen Stütze in der häuslichen Pflege werden. Ihr ergänzendes Angebot entlastet pflegende Angehörige und verschafft ihnen Freiräume, eigene Interessen und Verpflichten wahrzunehmen.

Ist für mehrere Tage die häusliche Pflege durch Angehörige trotz der Tagespflege nicht möglich (Urlaub, Krankheit oder sonstige Gründe), kann für diese Zeit die Kurzzeitpflege in Anspruch genommen werden. Das pflegebedürftige Familienmitglied wird dann für den vorrübergehenden Zeitraum stationär in das LWL-Pflegezentrum aufgenommen und in das dortige Alltagsleben integriert. Die Kurzzeitpflege wird damit zu einer wertvollen Ergänzung der Tagespflege.

Das vertraute Umfeld bleibt erhalten

Auch für die Tagesgäste selbst kann der Besuch der Tagespflege zu einer unverzichtbaren Stütze werden, die ihnen trotz Pflegebedürftigkeit im Sinne der Inklusion ein Leben im eigenen Zuhause ermöglicht. Während morgens und abends die Pflege und Betreuung durch Angehörige oder ambulante Dienste erfolgt, ist tagsüber eine "Lücke" gegeben. Diese kann durch die Tagespflege gefüllt werden. Die Kombination der häuslichen/ambulanten Pflege und der Tagespflege verschafft den betroffenen Menschen ein möglichst langes und selbstständiges Leben in ihrem vertrauten Umfeld.

Abwechslung muss sein

Die Tagespflege kann den Alltag wertvoll bereichern und den Tagesgästen neue Impulse vermitteln. Das zeitweise Verlassen der eigenen Wohnung, die Gespräche mit anderen Gästen oder verschiedene Freizeitmöglichkeiten bieten eine angenehme Abwechslung. Aktivitäten in den Bereichen der Bewegung, Kreativität, Kultur oder der Musik stehen ebenso auf dem Programm wie die Motivation, alltägliche "Dinge selbst zu tun". Ihr Zusammenspiel fördert das Selbstvertrauen und die Zufriedenheit der Tagesgäste. Orientiert an ihren individuellen Ressourcen können sie den Tag abwechslungsreich und sinnvoll erleben. Unterstützt, gepflegt und betreut werden sie dabei durch die Teams der Tagespflegeeinrichtungen.