LWL-Pflegezentren

Rechtlicher Hintergrund der LWL-Pflegezentren

Die 7 LWL-Pflegezentren sind Einrichtungen des LWL-PsychiatrieVerbundes Westfalen in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Pflegebedürftige Menschen können die Leistungen der LWL-Pflegezentren an verschiedenen Standorten in Westfalen-Lippe in Anspruch nehmen.

Sie sind gesetzlich anerkannte Einrichtungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz / Sozialgesetzbuch, 11. Buch (SGB XI) sowie dem Wohn- und Teilhabegesetz NRW (WTG). Handlungsgrundlage sind die nach den Vorschriften des SGB XI vereinbarten Rahmenverträge, die Leistungs- und Qualitätsvereinbarungen (LQV) sowie die Vergütungsvereinbarungen mit den Landesverbänden der Pflegekassen NRW und dem überörtlichen Träger der Sozialhilfe NRW.

Insgesamt werden seitens der LWL-Pflegezentren derzeit 694 stationäre Pflegeplätze an den verschiedenen Standorten in Westfalen-Lippe vorgehalten. Daneben bestehen 3 Tagespflegeeinrichtungen mit insgesamt 48 Plätzen sowie 2 ambulante Pflegedienste.