Erwachsenenpsychiatrie

Psychosomatik

Die Psychosomatik ist die medizinische Disziplin, die sich mit den Wechselbeziehungen zwischen seelischen, körperlichen und sozialen Vorgängen befasst.

Dazu zählen u.a.

  • die Behandlung eines gestörten Gesundheits- und Essverhaltens und dessen Folgen (Übergewicht, Rauchen, Bulimie),
  • die Behandlung von seelischen Störungen, die mit körperlichen Missempfindungen einhergehen, (neurotische Störungen, Persönlichkeitsstörungen),
  • die Behandlung von somatoformen Störungen, bei denen kein organischer Befund nachweisbar ist und psychische Faktoren eine Rolle spielen (funktionelle Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, des Herz-, Kreislaufsystems und des Skelett- und Muskelsystems).

Im LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen bieten die LWL-Klinik Dortmund, das LWL-Universitätsklinikum Bochum und die LWL-Klinikum Gütersloh die Behandlung psychosomatischer Erkrankungen an.