Titelgrafik

Aktuelles

Pressemitteilungen und Medienspiegel


Themengrafik

22.11. - Dezernent stimmt Beschäftigte auf künftige Anforderungen ein

Auf dem Warsteiner Gelände des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) stehen diverse Gebäudestrukturentwicklungen auf der Tagesordnung. Darüber hat sich LWL-Krankenhausdezernent Dr. Meinolf Noeker aus Münster am Freitag bei seinem Jahresgespräch mit der örtlichen Betriebsleitung und der Mitarbeitenden-Versammlung ausgetauscht.
► Pressemitteilung und Medienspiegel
 

⇑ Zum Seitenanfang


Themengrafik

29.04.13 - Klienten ziehen in generalsaniertes Gebäude W52

Nach nur siebenmonatiger Umbauphase ist das generalsanierte Gebäude W52 („Haus Virchow“) auf dem Gelände der Warsteiner Einrichtungen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) am Montag, 29. April, offiziell eröffnet worden. Mit der Installation eines hochmodernen Wohn- und Lebensumfelds entwächst zugleich ein neues Angebot des LWL-Instituts für Rehabilitation Warstein endgültig den Kinderschuhen: Ab sofort bietet die neubarocke Villa „Haus Virchow“ zwölf Klienten Platz, die an der medizinisch-beruflichen Rehabilitation teilnehmen.
► Ausführliche Pressemitteilung
► DerWesten.de vom 29. April 2013

⇑ Zum Seitenanfang


Themengrafik

12.12.12 - LWL-Einrichtungen: „Energie sparendes Krankenhaus“

Die LWL-Einrichtungen Warstein setzen ein nachhaltiges Energiemanagement um und haben ihre Wärmeversorgung umfangreich für 2,8 Mio. Euro saniert. Dadurch sank der Energieverbrauch seit 2006 um ein Viertel. Nun unterschreitet der Krankenhausbetrieb den durchschnittlichen Energieverbrauch ähnlich großer Häuser um 77 Prozent und spart jährlich mehr als 325.000 Euro Energiekosten. Das Haus ist die dritte besonders energieeffiziente psychiatrische Fachklinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL).
► Zur ausführlichen Pressemitteilung
► Management & Krankenhaus, 17. Dezember 2012
► DerWesten.de, 13. Dezember 2012
► Soester Anzeiger, 13. Dezember 2012


Themengrafik

09.11.12 - Beruf und Familie im Einklang

Erfolgreich rezertifiziert sind die Einrichtungen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest zum Audit „Beruf und Familie“.

Eine Vielzahl von Maßnahmen wurden auf ihre
Realisierbarkeit hin überprüft und auch umgesetzt, zum Beispiel zur Schaffung flexibler Arbeitszeitmodelle oder zur Vermittlung von Angeboten zur Kinderbetreuung. Auf großes Interesse der Beschäftigten stießen mehrere Info-Veranstaltungen, etwa zur Pflege von Angehörigen.
► Ausführliche Pressemitteilung

⇑ Zum Seitenanfang


Themengrafik

02.03.12 - Der LWL als Arbeitgeber - Stipendium ist möglich

LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein stellen sich am Gymnasium Schloß Overhagen als attraktive Arbeitgeber vor – Stipendium beim Psychologie- und Medizinstudium möglich.
► mehr...

⇑ Zum Seitenanfang


Themengrafik Themenbild

01.01.12 - LWL-Institut für Rehabilitation kooperiert mit Tauchschule

Mit Staunen beobachteten viele Besucher des Allwetterbads die Taucher im Sportbecken. Die Patienten des LWL-Instituts für Rehabilitation veranstalteten zusammen mit der Tauchschule Sorpesee einen Schnupperkurs für professionelles Tauchen für Rehabilitanten des LWL-Klinik.

► Soester Anzeiger, 1. Januar 2012

⇑ Zum Seitenanfang


13.10.09 - REHACARE 2009

Auf der REHACARE in Düsseldorf vom 14. bis 17. Oktober 2009 präsentiert sich unser Institut. Sie finden uns im Themenpark "Behinderte Menschen und Beruf".

► Weitere Infos zur REHACARE: www.rehacare.de

⇑ Zum Seitenanfang


22.10.07 - 2. Warsteiner Rehabilitations-Symposion

Wir freuen uns, Sie zum II. Warsteiner Rehabilitations-Symposion einladen zu dürfen! In einer Zeit, deren Arbeitsalltag geprägt ist von ständig steigender Arbeitsverdichtung und Leistungsdruck, steht die Gruppe der psychisch erkrankten Menschen im Focus unseres rehabilitativen Auftrages. Oftmals gelten sie als schwierig und wenig flexibel, weil sich Erfolge im Rehabilitationsprozess zumeist nur in kleinen Schritten darstellten, weil erreichte Erfolge immer wieder auch von Rückschlägen bedroht wurden, so erfahren diese Menschen zunehmend gesellschaftliche Aufmerksamkeit im Hinblick auf das im SGB IX formulierte Ziel der Teilhabe. Die Anzahl der Hilfesuchenden nach entsprechend wirksamen Maflnahmen wird immer größer. Wir denken, Sie stimmen uns zu, wenn wir sagen, dies ist ein Thema mit hoher Brisanz vor allem für jene Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen Probleme haben, am Arbeitsleben teilzuhaben. Im beigefügten Flyer erhalten Sie alle Informationen zu unserer Veranstaltung, wir stehen bei Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung und hoffen, Sie am 22. Oktober 2007 persönlich begrüßen zu können.
► Download des Flyer als PDF-Datei

⇑ Zum Seitenanfang


06.10.04 - Warsteiner Rehabilitations-Symposion

Unter dem Titel "Teilhabe ermöglichen" findet am 6. Oktober 2004 das 1. Warsteiner Rehabilitations-Symposion statt. Anlaß ist das 20jährige Bestehen des medizinisch-rehabilitativen Angebots am Standort Warstein. Es ist uns gelungen, zur Fachtagung qualifizierte Referenten zu gewinnen. Herr Dr. Josef Fischer - Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium - konnte ebenso als prominenter Gastredner gewonnen werden wie Herr Prof. Dr. med. W. Weig, ärztlicher Direktor des Niedersächsischen Landeskrankenhauses Osnabrück und als Leiter des Osnabrücker Rehabilitationszentrums Hesselkamp eine echte Kapazität auf dem Gebiet medizinischer Rehabilitation psychisch kranker Menschen. Herr Prof.Weig ist Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft zur medinizinischen Rehabilitation psychisch Kranker. Dipl.Psych. Dorothea Jäckel bringt wissenschaftliches Knowhow aus der Schweiz ins Symposion ein. Dipl.-Psych. Helga Schüller vertritt das heimische Institut neben dessen Leiter Dipl-Soz-Arb. Dietmar Böhmer in der Referentenliste.
► Download des Flyer als PDF-Datei

⇑ Zum Seitenanfang