Betreutes Wohnen in Familien / Familienpflege

Das Betreute Wohnen in Familien/Familienpflege ist eine Wohnmöglichkeit für erwachsene Menschen mit Behinderung, die auf Grund ihrer Behinderung nicht selbstständig leben können und die notwendige Betreuung in einer Familie erhalten.

Als Gastfamilien gelten Familien, Paare und Einzelpersonen, Geschwister und Angehörige.

Betreutes Wohnen in Familien soll den Menschen mit Behinderungen eine ihren Bedürfnissen entsprechende familienbezogene individuelle Betreuung gewährleisten.

Dieses spezielle Wohnangebot steigert die Lebensqualität und erleichtert die gesellschaftliche Integration von Menschen mit Behinderungen.

Die Gastfamile und der/die Gastbewohner/in werden fachlich durch das Familienpflegeteam begleitet. Sie erhalten bei regelmäßigen Besuchen Unterstützung und Beratung im Betreuungsprozess.


Voraussetzungen für die Gastbewohner/innen

Bereitschaft gewohnte Lebensbedingungen zu verändern
Bereitschaft sich am Alltag der Gastfamilien zu beteiligen
Fähigkeit eine geregelte Tagesstruktur einhalten zu können
Persönliche Beziehungen aufnehmen und gestalten können


Voraussetzungen für die Gastfamilie

Soziales Engagement
Bereitstellung von Wohnraum (Zimmer, Einliegerwohnung, ...)
Dem Menschen mit Behinderung langfristig ein Zuhause bieten
Bereitschaft den/die Gastbewohner/in am Familienleben teilhaben zu lassen
Sich für das Wohlbefinden des/der Gastbewohners/Gastbewohnerin verantwortlich fühlen
Bereitschaft zur intensiven Zusammenarbeit mit dem Familienpflegeteam
Der Wohnort der Gastfamilie kann in einer maximalen Fahrzeit von einer Stunde erreicht werden


Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen

Betreutes Wohnen in Familien ist eine freiwillige Leistung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Zwischen der Gastfamilie/der Gastbewohner/in und dem Familienpflegeteam wird eine Familienpflegevereinbarung geschlossen.

Die Gastfamilie erhält ein monatliches Betreuungsgeld entsprechend den Richtlinien des LWL.

Betreutes Wohnen in Familien ist eine sinnvolle Alternative zu stationären Wohnangeboten und leistet einen Beitrag zur verbesserten Umsetzung des Versorgungsangebotes "ambulant vor stationär".


Das Familienpflegeteam unterstützt Sie

in der Vorbereitungs-, Vermittlungs- und Entscheidungsphase bei der Aufnahme eines Menschen mit einer Behinderung
im Betreuungsprozess durch regelmäßige Beratung vor Ort
in Krisenzeiten
im Kontakt zu Einrichtungen, Kostenträgern und anderen Gastfamilien


Ansprechpartner/innen

Als Ansprechpartner stehen Ihnen das Familienpflegeteam des LWL-Wohnverbundes Marsberg zur Verfügung:

Gertrud Gerlach
Tel.: 02992 / 601-4732
Mail: gertrud.gerlach@wkp-lwl.org

Karin Grupe-Oberhoff
Tel.: 02992 / 601-4740

Kirsten Weber
Tel.: 02992 / 601-4740

Sekretariat:
Tel.: 02992 / 601-4563
Fax: 02992 / 601-4564

Besucheranschrift:
Hauptstraße 64
34431 Marsberg


Zum Seitenanfang Top