Ambulant Betreutes Wohnen im Apartmenthaus in Warburg

Das Ambulant Betreute Wohnen im Rahmen des Apartmenthauses verstehen wir als ein Angebot für Menschen mit Behinderung, die mit individueller Hilfestellung ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der Gemeinde führen möchten.

Das Konzept des Wohnens in der Hausgemeinschaft des Apartmenthauses beinhaltet einerseits das selbstbestimmte Wohnen in der eigenen Wohnung und ermöglicht gleichzeitig vielfältige Kontakt- und gegenseitige Unterstützungsmöglichkeiten. Insbesondere Menschen mit Ängsten, Rückzugstendenzen und Antriebsschwierigkeiten erhalten im Zusammenleben mit anderen die Möglichkeit zur Entwicklung eines sozialen Netzwerkes gegen Unsicherheit, Hilflosigkeit und Vereinsamung. Für Menschen mit sozialen Anpassungsschwierigkeiten eröffnet sich ein Lernfeld für den Umgang mit anderen in Bezug auf die Gestaltung von Beziehungen oder den Umgang mit Konflikten.


Wen betreuen wir?

Im Apartmenthauses können aufgenommen werden:

Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung
Die Klienten/Klientinnen sollten im Rahmen von Rückfallprophylaxe, Krisenintervention und Rückfallbewältigung erreichbar und in der Lage sein, kooperativ an Betreuungszielen mitzuarbeiten.
Menschen mit einer psychischen Erkrankung/Behinderung, wie
· Schizophrenien
· Affektive Störungen
· Neurotische Störungen
· Persönlichkeitsstörungen
Menschen mit der Doppeldiagnose „Sucht und Psychose“

Die Menschen, die im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens im Apart-menthaus betreut werden, sollten über ein Mindestmaß an Selbstversorgungskompetenzen (lebenspraktische Fähigkeiten) verfügen. Das Konzept ist nicht ausgerichtet auf Menschen mit erheblichem Pflegebedarf.


Was bieten wir an?

Allgemeiner Rahmen
Das Ambulant Betreute Wohnen im Apartmenthaus bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten zum sozialen Kontakt und dient als Übungsfeld für soziale Interaktion in einem geschützten Rahmen. Damit kann der häufig jahrelangen Vereinzelung infolge der Erkrankung und der isolierten Wohnsituation entgegen gewirkt werden. Neue soziale Kontakte können aufgebaut und gestaltet werden. Orientierungen an Klienten/innen, die bereits bestimmte Ziele erreicht haben, stellen einen Motivationsfaktor zur Veränderung des eigenen Verhaltens dar.

Die gleichzeitig bestehende Möglichkeit zum Rückzug in das eigene Apartment ermöglicht das Erleben von Sicherheit und Stabilität. Selbständigkeit und Übernahme von Verantwortung zunächst für die Wohnung als eigener Bereich und für die Gestaltung der übrigen Lebensbereiche können hier schrittweise entwickelt und umgesetzt werden.

Unser Hilfsangebot ist orientiert an den individuellen Bedürfnissen und Erfordernissen, die gemeinsam mit dem Klienten/der Klientin im Rahmen des Hilfeplanverfahrens formuliert wurden, und kann sich auf die folgenden Lebensbereiche beziehen:

· Wohnen und hauswirtschaftlicher Bereich
· Behördenangelegenheiten und Umgang mit Finanzen
· Aufnahme und Gestaltung sozialer Beziehungen
· Erhalt einer Beschäftigungs- oder Arbeitstätigkeit/ Aufbau einer Tagesstruktur
· Gestaltung von Freizeit
· Umgang mit der Erkrankung / Krisenunterstützung / Rückfallvermeidung

Zum Seitenanfang Top

Spezifische Gruppenangebote
Neben der individuellen Betreuung des Klienten/der Klientin und den positiven Effekten der Gruppendynamik innerhalb des Wohnprojektes Apartmenthaus zielt die Konzeption ab auf die Förderung von Kompetenzen und Fertigkeiten durch strukturierte Gruppenangebote.

Die Einbindung in Kleingruppen dient dem (Wieder-)Erlernen von Kompetenzen im Bereich der Haushaltsführung (Wäschepflege, Zubereitung von Mahlzeiten, gesunde Ernährung, Einkaufsplanung, Umgang mit dem eigenen Budget) und der Gestaltung von Freizeit. Freizeitgruppen finden mit interessierten Klienten/Klientinnen im Haus (kreative und handwerkliche Tätigkeiten, Gestaltung des Wohnumfeldes) statt. Die zentrale Lage des Apartmenthauses ermöglicht die Teilnahme an vielfältigen Freizeitmöglichkeiten in der Gemeinde (Sport, kulturelle Veranstaltungen, Teilnahme an Weiterbildungskursen).

Die Prävention eines Rückfalls und die Bearbeitung von Rückfällen stellen einen wesentlichen Inhalt der Gesprächsgruppe unter der Leitung eines hauptamtlichen Mitarbeiters/einer hauptamtlichen Mitarbeiterin dar. Die Vermittlung in örtliche Selbsthilfegruppen ist Teil der Suchtprävention.

Wie sieht das Raumangebot aus?

Das Apartmenthaus hält auf zwei Ebenen 10 Apartments (9 Wohnungen für eine Person und 1 Wohnung für zwei Personen) vor. Alle Apartments verfügen über eine Terrasse oder einen Balkon. Die Wohnungsgröße beträgt für die Einzelapartments 47 qm, für das Doppelapartment 60 qm. Jede Wohnung besteht aus einem Wohnraum mit integrierter Einbauküche, einem Schlafzimmer, einem Bad und einem Abstellraum. Der Zugang zu den Wohnungen erfolgt über separate Eingänge, der Zugang zu den im 1. OG gelegenen Apartments kann mit einem Aufzug bewältigt werden. Die Apartments verfügen über einen Telefon- und Kabelanschluss. Die Energieversorgung erfolgt über eine zentrale Heizungsanlage, auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage für die Warmwasserbeeitung installiert. Die Miete bewegt sich im Rahmen der von der Sozialhilfe bewilligten Mietkosten.

Im Erdgeschoss befinden sich Freizeiträume für die verschiedenen Angebote. Hier werden auch Büroräume für die betreuenden Mitarbeiter/innen vorgehalten.

Durch einen separaten Eingang von außen ist die Beratungsstelle mit Veranstaltungs- und Büroräumen erreichbar.

Freizeitangebote:

Unser aktuelles Freizeitprogramm Oktober - Dezember 2014 finden Sie hier


Wer sind wir?

Als fester Ansprechpartner steht den Klienten/Klientinnen ein Bezugsbetreuer/ eine Bezugsbetreuerin zur Verfügung, der/die sie berät, sie bei der Wahrnehmung ihrer Interessen begleitet oder sie informiert, anleitet und unterstützt.

Wir sind ein multiprofessionelles Team mit Mitarbeiter/innen aus den verschiedenen sozialen/pädagogischen und krankenpflegerischen Berufsgruppen oder haben spezifische Kompetenzen im hauswirtschaftlichen Bereich. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit psychisch Erkrankung und/oder Abhängigkeitserkrankungen. Eine qualifizierte Tätigkeit, regelmäßige Supervision, Fort- und Weiterbildung und eine Vernetzung mit den psychosozialen Einrichtungen vor Ort sind uns wichtig.


Das Warburger Team des Ambulant Betreuten Wohnens

Wo finden Sie uns?

Das Apartmenthaus wird seit Frühjahr 2011 in zentraler Lage der Kernstadt Warburg errichtet, der Erstbezug ist für Herbst/Winter 2011 geplant. Das neu erschlossene Wohngebiet „Auf`m Profit“ liegt verkehrsgünstig in der Nähe der Innenstadt, die bequem zu Fuß erreichbar ist. Wesentliche Infrastrukturangebote (Lebensmittelmarkt, Poststelle, Apotheke, Café) und medizinische Versorgungsmöglichkeiten (Krankenhaus, Ärzte, Therapeuten) befinden sich in guter Erreichbarkeit.

Die Nutzung verschiedener Freizeitmöglichkeiten ist durch die günstige Lage ohne Inanspruchnahme von Verkehrsmitteln möglich. In direkter Nachbarschaft befindet sich ein neu errichteter Mehrgenerationenspielplatz, der von Interessierten zum Aufbau körperlicher Leistungsfähigkeit und Fitness genutzt werden kann. In einem Areal, das 800 – 1000 m von dem Apartmenthaus entfernt liegt, befinden sich die Stadthalle und das Pädagogische Zentrum (Veranstaltungsort für kulturelle Veranstaltungen der Stadt Warburg). Die Teilnahme an Angeboten/Aktivitäten der Gemeinde ist hier ebenso möglich wie die Einbindung in sportliche und gesundheitsfördernde Aktivitäten in den angrenzenden Sportstät-ten (Sportplatz, Turnhalle, Hallenbad, Tennisplatz).

Das zentrale Behördenhaus mit Stadt-, Kreisverwaltung und Jobcenter befindet sich in 1000 m Entfernung vom Standort. Innerhalb des Stadtgebietes ist die Nutzung eines Stadtbusses, der im Rahmen des Bürgerbusprojektes betrieben wird, möglich. Diese Buslinie verbindet die verschiedenen Wohngebiete der Kernstadt Warburg miteinander und kann auch von motorisch eingeschränkten Menschen als Verkehrsmittel zu zentralen Punkten der Stadt genutzt werden.

Wie sieht die Aufnahme aus?

Wir bieten unverbindliche Informationsgespräche für einen ersten Kontakt und zum Kennenlernen unseres Angebotes. Zur Besichtigung des Apartmenthauses können Sie mit uns einen Termin absprechen. Bei der Durchführung der Antragstellung und der Begleitung im Hilfeplanverfahren leisten wir Hilfestellung.

Weitere Angebote im Apartmenthaus?

Unsere Beratungsstelle bietet für Menschen mit psychosozialen Schwierigkeiten ein niedrigschwelliges Angebot. Von Bürgern und Bürgerinnen der Stadt Warburg und der umliegenden Ortschaften kann diese Beratungsleistung genutzt werden, um Informationen über psychosoziale Hilfsangebote oder Beratung im Umgang mit Ämtern und Behörden zu erhalten. Kontaktaufnahme, Begleitung und Vermittlung zu Institutionen erfolgen im Bedarfsfall.

Für Menschen mit einer Suchterkrankung oder einer psychischen Erkrankung/Behinderung werden vielfältige Beratungsmöglichkeiten geboten. Gesprächskontakte mit dem Berater/der Beraterin können aktuell in Krisensituationen im Rahmen einer offenen Sprechstunde oder mittel- oder längerfristig zur Stabilisierung des Einzelnen genutzt werden und dienen so zur Vermeidung bzw. Reduzierung stationärer Unterbringung. Auch Partner und Angehörige werden zu krankheitsrelevanten Themen beraten und finden hier unter Anleitung Kontakte zu Menschen in ähnlichen Lebenssituationen.

Informationsveranstaltungen zum Umgang mit psychischen Erkrankungen oder Suchterkrankungen für Betroffene, Angehörige oder Interessierte aus der Bevölkerung werden durchgeführt. Selbsthilfegruppen können zunächst mit konstituiert und bei Bedarf beraten werden.

Die Einführung des Persönlichen Budgets wird in Zukunft einen zunehmenden Beratungsbedarf nach sich ziehen, dem die Beratungsstelle in Form von individueller Information und Beratung entsprechen wird.

Zum Seitenanfang Top

Ansprechpartnerinnen



Teamleitung:
Gertrud Gerlach
Tel.: 02992 /601-4732
Fax:: 02992 /601-4564
Email: gertrud.gerlach@wkp-lwl.org


Stellvertretende Teamleitung
Ingrid Blömeke-Rieke
Tel.: 02992 /601-4739
Fax:: 02992 /601-4564
Email: ingrid.bloemeke-rieke@wkp-lwl.org


Sekretariat:
Claudia von Rüden
Tel.: 02992/ 601-4563
Fax: 02992 / 601-4564
Email: claudia.von rueden@wkp-lwl.org