Wir über uns

Der Wohnverbund Warstein ist eine Einrichtung der Eingliederungshilfe nach §§ 53/54 SGB XII mit stationären, teilstationären und ambulanten Wohn- und Beschäftigungsangeboten. Die Häuser der Kerneinrichtung befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur LWL-Klinik Warstein. Elf Wohngruppen befinden sich in einzelstehenden Häusern in einer Parkanlage, die von der LWL-Klinik Warstein und dem LWL-Wohnverbund Warstein gemeinsam genutzt wird. Außerhalb der Kerneinrichtung sind vier Außenwohngruppen im Stadtgebiet Warstein angesiedelt. Zwei Trainingswohnungen befinden sich auf dem Heimgelände.

Die Wohngruppen auf dem Parkgelände, sowie einzelne tagesstrukturierende Angebote werden fakultativ ausgangskontrolliert geführt.

Die Infrastruktur der Stadt Warstein mit seinen Einkaufsmöglichkeiten, Apotheken und niedergelassenen Ärzten kann von jeder Wohngruppe aus zu Fuß mit geringem Zeitaufwand genutzt werden.

Der Wohnverbund gehört zum LWL-PsychiatrieVerbund und ist Bestandteil des Versorgungsnetzes in der hiesigen Region für Menschen mit einer geistigen Behinderung, einer seelischen Erkrankung oder einer Suchterkrankung.

Ziel der Arbeit im Wohnverbund ist es, den Bewohnerinnen, Bewohnern, Klientinnen und Klienten einen Entwicklungs- und Verselbständigungsprozess zu ermöglichen, der sie im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten eine weitest gehende Unabhängigkeit von den angebotenen und notwendigen Hilfen erlangen lässt.

Eine Beziehung entsteht im Dialog

In allen Wohn- und tagesstrukturienden Bereichen wird nach dem Bezugsbetreuungssystem gearbeitet. Jede Bewohnerin, jeder Bewohner hat eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter als persönliche Ansprechperson, die den bzw. die Betroffene in seinen oder ihren persönlichen Belangen unterstützt und ggfs. dessen/deren Interessen innerhalb und außerhalb der Wohngruppen anwaltschaftlich vertritt. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind, soweit möglich, in den Zuordnungsprozess eingebunden.
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verstehen sich als Begleiterinnen und Begleiter

Qualifiziertes Fachpersonal aus den Fachgebieten Heil-/Pädagogik, Heilerziehungspflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Ergotherapie, Suchtfachpflege, Soziotherapie, Bewegungs- Kunst und Musiktherapie gestalten die Arbeit in den Wohn- und tagesstrukturierenden Bereichen.

Die Arbeit in den Wohngruppen wird unterstützt durch einen Sozial- und Fachdienst, sowie durch Möglichkeiten der Supervision und regelmäßige Fortbildungen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstehen sich als Begleiterinnen und Begleiter und unterstützen die Bewohnerinnen, Bewohner, Klientinnen und Klienten in der Bewältigung ihres Alltags mit dem Ziel, vorhandene Fähigkeiten und Entwicklungspotentiale zu erkennen, zu fördern und zu stabilisieren.

Krankenpflegehelferinnen und -helfer, Heilerziehungspflegehelferinnen und –helfer, Sozialhelferinnen und -helfer, Wohngruppenhilfen, Zivildienstleistende und Absolventinnen und Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres unterstützen die o.g. Fachkräfte bei der Betreuungsarbeit.
Das ist uns wichtig

Angehörige, Betreuerinnen und Betreuer sind unserer wichtigsten Partnerinnen und Partner. Insbesondere Angehörige, die viele Jahre selber die Betreuung ihrer Kinder, Geschwister, Ehepartnerinnen oder Ehepartner übernommen haben, erhalten die Möglichkeit, die Entwicklung ihrer Angehörigen weiterhin zu begleiten und sind jederzeit als Besuch und Gesprächspartner/innen willkommen.

Der Gestaltung und Pflege sozialer Beziehungen zu Angehörigen, Betreuerinnen und Betreuern kommt im LWL-Wohnverbund Warstein eine besondere Bedeutung zu. Einladungen zu Informationsveranstaltungen, Festen, Angehörigenwochenenden, Elterngesprächen und die Möglichkeit zur aktiven Beteiligung an der Förderplanung werden gern genutzt.

Laienhelferinnen pflegen seit vielen Jahren einen liebevollen Kontakt zu einzelnen Bewohner/innen. In ihrer Arbeit werden sie durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wohngruppen und des Fachdienstes unterstützt.