Direkter Kurzlink zu dieser Seite:
lwl-klinik-warstein.de/selbsthilfe

Titelgrafik

Selbsthilfe- und Angehörigengruppen

Angehörigengruppen

Ziel unserer Angehörigengruppen ist es, Hilfestellung zu geben, um Leidensdruck und Belastungen zu vermindern. Außerdem besteht die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Dabei handelt es sich um offene Gesprächskreise, alle Interessierten sind herzlich willkommen! Eine Anmeldung wird empfohlen, ist jedoch nicht unbedingt erforderlich.

Angebote am Standort Warstein:

  • Angehörigengruppe der Station AW01: Informationen zu psychiatrischen Krisen und Notfallbehandlung. Die Treffen finden jeden ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Café „Tante Marias Laden“, Hauptstraße 26, in Warstein statt. Ansprechpartner ist Volker Hahne, Tel. 02902 82-1100.
  • Angebot für Angehörige von Psychoseerkrankten (Station AW02): Nähere Informationen erteilt Gerhard Thiessen, Tel. 02902 82-1200.
  • Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz: Jeden ersten Donnerstag im Monat um 16.30 Uhr in der Cafeteria des LWL-Pflegezentrums, Lindenstraße 4a (Gebäude 62). Ansprechpartnerin ist Reinhild Spanke, Tel. 02902 82-1853.


Selbsthilfegruppen

Entlastung für Menschen mit psychischen Problemen, zum Beispiel Depressionen oder Ängsten, sowie Rückhalt für ehemalige Patientinnen und Patienten bietet die Selbsthilfegruppe "Morgenrot". Die Treffen finden in jeder ungeraden Wochen montags um 19.30 Uhr in "Tante Marias Laden", Hauptstraße 26, in Warstein statt.

Informationen zu Selbsthilfegruppen für Abhängigkeitskranke