Direkter Kurzlink zu dieser Seite:
lwl-klinik-lippstadt.de/suchtmedizin

Suchtmedizin

Suchtmedizin

Abhängigkeitserkrankungen stellen (nach Depressionen) die zweithäufigste Gruppe psychischer Störungen dar. Die Entwicklung verläuft schleichend und wird von der jeweiligen Person häufig erst spät bemerkt. Viele Betroffene schämen sich wegen ihrer Problematik und ziehen sich in der Folge weiter in die Sucht zurück.
Den meisten gelingt der Ausstieg aus ihrer Erkrankung nicht ohne professionelle Hilfe. Dabei wird während der Akutbehandlung in der Suchtmedizin nicht nur der Qualifizierte Entzug fachgerecht durchgeführt, hier können auch „die Weichen für weitere Maßnahmen“ entscheidend gestellt werden.

Video der Abteilung Suchtmedizin

Chefarzt Dr. Rüdiger Holzbach stellt die Abteilung Suchtmedizin mit ihrem Behandlungsangebot im Filmbeitrag auf unserem YouTube®-Kanal vor.

Das Behandlungsangebot unserer Abteilung richtet sich sowohl an erwachsene Betroffene aus der Region als auch aus anderen Regionen Deutschlands. Schwerpunkt des Angebotes ist der Qualifizierte Entzug. Hierbei werden neben der (medikamentösen) Behandlung die Motivation für eine langfristige Abstinenz gefördert und entsprechende Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt und ggf. organisiert. Dazu stehen Einzel- und Gruppengespräche, Sozialberatung, Informationsvermittlung, Sport- und Bewegungstherapie, Ergotherapie sowie weitere Behandlungsbausteine zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Behandlungsmöglichkeit für Suchtkranke mit psychiatrischen Begleit- bzw. Grunderkrankungen.
Die sechs Stationen der Abteilung (vier Stationen am Standort Warstein, zwei Stationen am Standort Lippstadt-Benninghausen) haben jeweils eigene Behandlungsschwerpunkte für unterschiedliche Subgruppen der Suchterkrankung.
In allen Stationen werden Frauen und Männer gemeinsam behandelt. Vier Stationen werden offen geführt (SL01, SW02, SW03, SW04), zwei Stationen ausgangskontrolliert (SL03, SW01).

Wir bieten folgende Behandlungen an:


Alkoholentzug mit den Schwerpunkten

  • Abhängige ohne Behandlungs-Erfahrung (Station SW01 und SW02)
  • Abhängige mit Behandlungs-Erfahrung (Station SW01 und SW02)
  • akutes Korsakow-Syndrom/Gedächtnisstörungen durch Alkohol (Station SW01 und SW02)
  • Ambulanter Alkoholentzug (Station SL01 am Standort Lippstadt-Benninghausen)

==>  PDF-Download Flyer „Akutbehandlung bei Störungen durch Alkohol“

==>  PDF-Download Flyer "Ambulanter Alkoholentzug"

Abhängige von illegalen Drogen mit den Behandlungsschwerpunkten

  • Cannabisabhängigkeit/Jungerwachsene (Station SW03)
  • Betroffene ohne Behandlungs-Erfahrung (Station SW03)
  • Betroffene mit Behandlungs-Erfahrung (Station SW04)
  • Paarentzug (gemeinsame Unterbringung, gemeinsame Therapiegruppe) (Station SL03)

==>  PDF-Download Flyer „Akutbehandlung bei Störungen durch illegale Drogen“


Medikamentenabhängige (Station SL01)
==>  PDF-Download Flyer „Akutbehandlung bei Störungen durch Medikamente“

Behandlung von Komorbidität (Station SL 01)

  • Depressionen
  • Angst
  • Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS)

==>  PDF-Download Flyer „Mehr als nur Sucht... Behandlung von Komorbidität“

Psychische Erkrankung und Suchterkrankung (Doppeldiagnose)
Ein entsprechendes Behandlungsangebot besteht in der Abteilung Allgemeine Psychiatrie.

Migrant/innen werden nicht mehr auf einer Spezialstation behandelt sondern in die spezialisierten Behandlungskonzepte integriert.

Die  Behandlungsschwerpunkte werden als zusätzliches oder auch eigenständiges Behandlungsangebot geführt.

Station SW 01, Gebäude 12 (Warstein)
Alkoholentzug mit drei eigenständigen Behandlungsschwerpunkten in Kooperation mit Station SW02: Patient/innen mit und ohne Behandlungserfahrung, akutes Korsakow-Syndrom.

Station SW 02 (“Meilenstein”), Gebäude 12 (Warstein)
Alkoholentzug mit drei eigenständigen Behandlungsschwerpunkten in Kooperation mit Station SW01: Patient/innen mit und ohne Behandlungserfahrung, akutes Korsakow-Syndrom.

Station SW 03 (“Sprungbrett“), Gebäude 21 (Warstein)
Drogenentzug mit den Behandlungsschwerpunkten für Cannabisabhängige bzw. Jungerwachsene Drogenabhängige mit Entzugswunsch von Cannabis und/oder Amphetaminen/Ecstasy und/oder Alkohol.

Station SW 04 (“Kompass“), Gebäude 29 (Warstein)
Drogenentzug
mit dem Behandlungsschwerpunkt für Drogenabhängige mit Behandlungs-Erfahrung.

Station SL 01 (“ALMEDA“), Gebäude 16 (Benninghausen)
Alkoholentzug mit regionalem Schwerpunkt.
Medikamentenabhängigkeit: Qualifizierter Entzug bei Abhängigkeit von Schlaf- und Beruhigungsmitteln (Benzodiazepine, Non-Benzodiazepine) sowie alle Arten von Schmerzmitteln, eigenständiges Behandlungsangebot.
Sucht und affektive Komorbidität:
Verhaltenstherapeutisch orientiertes Therapieprogramm für Patient/innen mit Depressionen und/oder Angststörungen.

Station SL 03 (“QuaDro”) Gebäude 16 (Benninghausen)
Drogenentzug
mit Behandlungsschwerpunkt Paare: Paare können auf Wunsch in gemeinsamen Zimmern untergebracht werden, eigenständige Therapiegruppe für Paare.


Infomaterial zur Bestellung

Bitte geben Sie an zu welchen Themen Sie Infomaterial wünschen: 

  • Drogen
  • Alkohol
  • Medikamente
  • Doppeldiagnose (Komorbidität)

⇑ Zum Seitenanfang