Allgemeine Psychiatrie

Stationen der Abteilung


Station AL01

Die Station AL01 ist eine geschlossene Station. Auf dieser Station werden schwerpunktmäßig Kriseninterventionen und Notfallbehandlungen durchgeführt. Die Station stellt somit eine Art psychiatrische Intensivstation dar. Psychische Krisen äußern sich oft durch Selbstgefährdung und einen großen Unterstützungsbedarf. Das Therapieprogramm ist an die Schwere der Erkrankung angepasst. Der/die Patient/in erhält selbstverständlich ein großes Maß an Schutz und Unterstützung. Wenn nötig erfolgt auch eine medikamentöse Behandlung.

Telefon Dienstzimmer: 02945 981-1710
E-Mail: al01@lwl-klinik-lippstadt.de

⇑ Zum Seitenanfang


Station AL02

Die AL02 ist eine offene Behandlungsstation. Den Schwerpunkt dieser Station bildet die Therapie psychotischer Störungen. Damit sind Krankheiten gemeint, die durch eine große Dünnhäutigkeit, Schwierigkeiten bei der Organisation des Denkens und Handelns und durch Barrieren bei Aktivitäten gekennzeichnet sind. Psychosen können zudem die persönliche Entwicklung hemmen und die soziale Integration erschweren. Das Programm der Station zielt daher auf die Vermittlung einer positiven, realistischen und abgestimmten Zukunftsperspektive. Angemessener Umgang mit Belastungen wird ebenso vermittelt, wie der Umgang mit sozialen Situationen und eine eigenständige Lebensführung. Da psychotische Erkrankungen in der Regel eine medikamentöse Behandlung erforderlich machen, sind eine schonende Einstellung und ein hilfreicher Umgang mit Medikamenten ein herausragendes Ziel der Behandlung.
 

Telefon Dienstzimmer: 02945 981-1640
E-Mail: al02@lwl-klinik-lippstadt.de

⇑ Zum Seitenanfang


Station AL03

Die Station AL03 ist nun Teil der neuen Abteilung D ("Behandlung von depressiven Menschen") und unter der Bezeichnung DL01 zu finden.

► Zur neuen Abteilung D

⇑ Zum Seitenanfang


Station AL04

Unsere Station ist Anlaufstelle für junge Erwachsene ab 18 Jahren, welche sich in einer akuten Lebenskrise befinden, die einen stationär-psychiatrischen/psychotherapeutischen Aufenthalt notwendig macht. Im Übergang zwischen später Jugend und dem frühen Erwachsenenalter vollziehen sich Ablösungsprozesse, mit dem Ziel, ein selbstständiger und verantwortungsbewusster junger Mensch zu werden.

Diese Entwicklungsphase ist – auch durch gesteigerte gesellschaftliche Anforderungen beeinflusst – oftmals sehr störanfällig und sensibel, insbesondere geprägt von Selbstwert- und Identitätsproblemen sowie Schwierigkeiten in der beruflichen und sozialen Orientierung. Wir bieten Unterstützung für junge Menschen mit den beschriebenen Fragestellungen.

Grobe Ausschlusskriterien für eine Aufnahme auf der AL04 sind: Psychose, bipolare Störungen mit psychotischen Symptomen, Borderline-Erkrankungen, nicht abstinenzfähige Abhängigkeitserkrankungen sowie nicht absprachefähige Patienten mit Selbst- oder Fremdgefährdung. Unser speziell ausgerichtetes Therapieprogramm basiert auf dem Wissen eines multiprofessionellen Teams von Ärzten, Psychotherapeuten, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten und pflegerischem Fachpersonal. Es besteht ein übergreifendes Therapieprogramm, das in ein Basisprogramm und entsprechende Komplementärtherapien gegliedert ist.

Innerhalb der Behandlung wird ein zweisträngiges Therapieprogramm (Gruppe A/Gruppe B) verfolgt:
Die Patienten der Gruppe A werden primär hinsichtlich sozialer und beruflicher Orientierung, der Ablösung vom Elternhaus sowie der Persönlichkeitsreifung begleitet (mit dem o.g. Therapieprogramm sowie vorrangig folgenden ergotherapeutischen Verfahren: Profiling, Fertigkeitengruppe, Kreativwerkstatt, JobFit, Denkwerkstatt, Kochgruppe, Projektgruppe).
Die Patienten der Gruppe B haben bereits den Weg in ein selbstbestimmtes Leben beschritten, doch entdecken auf diesem Weg immer wieder Stolpersteine, die sie z.B. in angstbesetzt-depressive Lebenskrisen bringen, welche überwunden werden müssen (mit dem o.g. Therapieprogramm sowie vorrangig folgenden ergotherapeutischen Verfahren: Schreibwerkstatt, Coaching, Themenzentriertes Malen, Kreativwerkstatt, Freizeitaktivität, Wahrnehmungsgruppe).
 

Telefon Dienstzimmer: 02945 981-1620
E-Mail: al04@lwl-klinik-lippstadt.de


Station AL06

Die Station AL06 ist nun Teil der neuen Abteilung D ("Behandlung von depressiven Menschen") und unter der Bezeichnung DL02 zu finden.

► Zur neuen Abteilung D

⇑ Zum Seitenanfang