Behandelt werden Frauen und Männer mit ...

  • Abhängigkeit von Alkohol und Medikamenten
  • Abhängigkeit von illegalen Drogen
  • Mehrfachabhängigkeit und Polytoxikomanie
  • patholigischem Spielverhalten
  • pathologischem PC-Gebrauch
  • Notwendigung einer Festigungs- und Wiederholungsbehandlung

Die Behandlung von Personen, die neben ihrer Suchterkrankung an sogenannten "komorbiden Störungen" - wie Angststörung, Depression, Essstörung, Traumata - leiden, ist möglich.
 

Die Behandlung kann sowohl stationär als ambulant erfolgen:


Eine qualifzierte Entzugsbehandlung von Alkohol und Medikamenten im Zentrum für Suchtmedizin des LWL-Klinikums Gütersloh kann vorgeschaltet werden und die Kostenklärung erfolgen.

Auch eine Entzugsbehandlung von Drogen oder Drogenersatzstoffen ist im Zentrum für Suchtmedizin des LWL-Klinikums Gütersloh nach Absprache möglich.

⇑ Zum Seitenanfang


Wer sind die Leistungsträger?

Leistungsträger sind die Rentenversicherungen, die Krankenkassen und die Sozialhilfeträger. Die Behandlungsdauer leigt individuell zwischen 6 bis 16 Wochen, bei Drogenabhängigkeit zwischen 8 und 26 Wochen.
 

Die Berhard-Salzmann-Klinik wird bundesweit von allen Leistungsgträgern anerkannt.

 

Die Berechtigung zur Behandlung von Patienten, die dem §35 Betäubungsmittelgesetz (BtmG) unterliegen, ist gegeben. Eine Behandlung von Maßregelvollzugspatienten nach §64 Stragesetzbuch (StGB) ist ausgeschlossen.

⇑ Zum Seitenanfang