Suchtmedizinische Ambulanz

Ambulanter Opiatentzug

Ambulanter Opiatentzug

Seit Oktober 2007 führt die LWL-Klinik Dortmund gemeinsam mit der Rheinischen Klinik in Essen einen qualifizierten ambulanten Opiatentzug durch. Dies ist ein vom Land NRW gefördertes Modellprojekt zur Verbesserung der Behandlungsbedingungen für Drogenkonsumenten.

Dieses Angebot ist geeignet für Personen, die einen abhängigen Konsum von Heroin oder von opioidhaltigen Schmerzmitteln beenden wollen. Sofern gleichzeitig eine Abhängigkeit gegenüber Kokain, Benzodiazepinen oder Alkohol besteht, empfehlen wir eine stationäre Entzugsbehandlung.

Um in dem ambulanten Behandlungsprogramm Erfolg zu haben, sollte eine stabile Wohnsituation bestehen und es sollte mindestens eine opiatfrei lebende Bezugsperson geben, die bereit ist, die Behandlung aktiv mit zu unterstützen.

Ansprechparter/innen

Frau Annette Seidler
Tel.: 0231 / 4503 – 2770

Frau Michaela van de Kamp
Tel.: 0231 / 4503 – 2771