Suchtmedizin

Station 26

Haus 26 im Krankenhauspark Station 26 für Konsumenten harter illegaler Drogen

Die Station leistet für Konsumenten harter illegaler Drogen (Heroin, Kokain) qualifizierte Entzugsbehandlung entsprechend den Qualitätskriterien der AGQA

Die Station leistet klassische qualifizierte Entzugsbehandlung von Heroinabhängigen mit einer in der Regel 3-wöchigen Behandlungsdauer und einer intensiven Motivationsarbeit auch für nachfolgende suchtmedizinische und rehabilitative Langzeitbehandlung. Ferner bietet die Station für Opioidsubstituierte Beikonsumentgiftung und für Patienten in akuten Belastungssituationen eine kurzfristige stationäre Krisenintervention an.

Im Rahmen der Kooperation mit dem Gesundheits- und dem Jugendamt werden auf freiwilliger Rechtsgrundlage auch minderjährige Heroinkonsumenten aufgenommen, sofern sie das 16. Lebensjahr vollendet haben und sofern eine explizite Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten vorliegt.

Die Station umfasst 12 Planbetten.

Der Zugang erfolgt über die offene Sprechstunde der suchtmedizinschen Ambulanz. Nur in ausgesprochenen Notfällen erfolgt eine Aufnahme direkt über den diensthabenden Arzt der LWL-Klinik Dortmund.