Arzneimittelinformation

Die erfolgreiche Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen erfordert Kenntnisse über neurobiologische Wirkmechanismen und die pharmakologischen Eigenschaften der Psychopharmaka. Interaktionen auf Ebene des Leberstoffwechsels sind ein häufiger Grund für ein unzureichendes Therapieansprechen und/oder schlechte Verträglichkeit. Je mehr somatische Grunderkrankungen beim Patienten zusammen mit der psychiatrischen Erkrankung behandelt werden, umso höher ist das Risiko von Interaktionen der einzelnen Pharmaka.

Das Team der Zentralapotheke bietet eine Unterstützung der behandelnden Ärzte und des Pflegepersonals in der klinischen Praxis durch systematische Literaturrecherchen und anschließende pharmazeutische Bewertung. Ziel ist der effiziente und verträgliche Einsatz von Arzneimitteln.

Um Arzt und Pflege auf unkomplizierte Art und Weise regelmäßig Zugang zur pharmakologischen Weiterbildung zu geben, organisiert die Zentralapotheke seit Mitte 2011 das Pharmakologische Gundlagenseminar. Referenten verschiedener Fachrichtungen vermitteln in aufeinander folgenden Seminaren praxisnah das erforderliche Grundwissen über Psychopharmaka.