Klare Formen - der Küchenneubau

Betten- und Küchenneubau an der Marsbruchstraße

Ein großer Schritt in die Zukunft

werden die Neubauten des 216-Bettenhauses und des Wirtschafts- und Küchengebäudes der LWL-Klinik Dortmund sein. Darüber sind sich alle, an der Planung Beteiligten einig. Auf drei Ebenen werden im Bettenhaus insgesamt zwölf Stationen mit jeweils 18 Betten entstehen. Stationen, nach modernsten psychiatrischen Erkenntnissen geplant. Für unsere Patientinnen und Patienten sind nur Einzel- und Doppelzimmer sind vorgesehen, alle mit einer Nasszelle versorgt. Das neue Wirtschafts- und Küchengebäude wird zahlreiche Seminaräume aber auch die zentrale Küche beherbergen. 

Großzügige Aufenthaltsbereiche schaffen Ruhe und Entspannung. Aber auch Aktivitätszonen werden den Menschen zur Verfügung stehen. Therapieräume, pflegerische Versorgungszentren, Gesprächs- und Arztzimmer runden das Bild ab. Eine zeitgemäße Psychiatrie eben. 

Der zukünftige Aufenthaltsbereich im Haus Phoenix mit Blick in das Atrium noch im Rohbau
Das alte Bettenhochhaus: Richtfest

Im Jahre 1973 entstand das Haus 41 mit seinen neun Stationen. Bis heute bieten diese Stationen jedem einzelnen Patienten sehr viel Raum. Dennoch ist die Bausubstanz sanierungsbedürftig und entspricht nicht mehr den modernen psychiatrischen Konzepten. Das Haus wird daher nach der Fertigstellung des Neubaus rückgebaut, saniert und weitgehend freigezogen. 

Neben dem Hochhaus müssen, das alte Küchengebäude sowie die Gebäude 10 und 11 dem Neubau weichen.

Das neue Bettenhaus (Haus Phoenix)

Harmonisch wird sich das Bettengebäude in den großen Krankenhauspark der LWL-Klinik Dortmund einfügen. Seine hellen und luftigen Fassaden wirken transparent und modern. Im Inneren entstehen weitläufige Räumlichkeiten, die jederzeit den freien Blick nach draußen ermöglichen. Das neue Gebäude wird somit zum Sinnbild einer transparenten psychiatrischen Arbeit. 

Der alte Baumbestand des Parks wird weitgehend geschont. Die wenigen zu fällenden Bäume werden durch großzügige Neuanpflanzungen ersetzt. 

Das neue Küchengebäude

Die Speisenversorgung soll in einem neuen Küchengebäude, welches in unmittelbarer Nähe des Bettenhaus errichtet wird, sichergestellt werden. Seine moderen Fassade und sein ergonomischer Innenausbau runden das Bild einer modernen Psychiatrie in Aplerbeck ab. 

Das große Treppenhaus im Haus Phoenix - noch im Rohbau
Südansicht