Inhouse Seminar

LWL-Klinik Dortmund

Inhouse-Seminare, Donnerstags um 13:00 Uhr

Ziele der INhouse-Seminare sind, Wissen zu vermitteln, den Kontakt untereinander zu fördern und die jeweiligen Schwerpunkte und Kompetenzen der Kolleginnen und Kollegen für unsere jeweilige Arbeit bekannt zu machen.

Qualifizierte Kolleginnen und Kollegen arbeiten in unserer Klinik mit großem Einsatz, investieren Energie, Zeit und Engagement, und machen eine gute Arbeit für unserer Klientel. Unsere Klinik ist mit ihrem therapeutischen Angebot breit aufgestellt. Vieles von dieser Arbeit wird aber nur im eigenen Bereich wahrgenommen. Mit dieser Reihe wird auch das Anliegen verfolgt, die Vielfalt von Kompetenzen und Expertisen über den engen Kolleginnen- und Kollegenkreis hinaus erfahrbar zu machen, um Horizonte zu erweitern und mit Ideen anzustecken.

An dieser Stelle möchten wir Manfred Tetzlaff, der ab 2015 in den Ruhestand geht, für die engagierte Organisation der erfolgreichen Seminarreihe herzlich danken. Auch großen Dank allen Kollegen, die durch Ihre Vorträge interessante Horizonterweiterungen ermöglicht haben.

Die Inhouse-Seminare, mittlerweile eine feste Institution in unserm Haus, werden 2015 in anderen Räumen weitergeführt. Die Organisation erfolgt durch das Fortbildungs- und Präventionszentrum. Herr Hanisch freut sich über Kollegen, die in diesem Rahmen Andere an ihrem Wissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchten.

Es gibt keine Teilnahmegebühren, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch externe Kolleginnen und Kollegen sind willkommen.

 

Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, Ärztlicher Direktor lWL-Klinik Dortmund

Achim Hanisch, Leiter Fortbildungs- und Präventionszentrum Dortmund

Achim Hanisch

Koordination:

Achim Hanisch, Leiter Fortbildungs- und Präventionszentrum Dortmund

bei Rückfragen und Anregungen Telefon: 0231/4503-

 

 

 

Ziele der INhouse-Seminare sind, Wissen zu vermitteln, den Kontakt untereinander zu fördern und die jeweiligen Schwerpunkte und Kompetenzen der Kolleginnen und Kollegen für unsere jeweilige Arbeit bekannt zu machen.

Qualifizierte Kolleginnen und Kollegen arbeiten in unserer Klinik mit großem Einsatz, investieren Energie, Zeit und Engagement, und machen eine gute Arbeit für unserer Klientel. Unsere Klinik ist mit ihrem therapeutischen Angebot breit aufgestellt. Vieles von dieser Arbeit wird aber nur im eigenen Bereich wahrgenommen. Mit dieser Reihe wird auch das Anliegen verfolgt, die Vielfalt von Kompetenzen und Expertisen über den engen Kolleginnen- und Kollegenkreis hinaus erfahrbar zu machen, um Horizonte zu erweitern und mit Ideen anzustecken.

An dieser Stelle möchten wir Manfred Tetzlaff, der ab 2015 in den Ruhestand geht, für die engagierte Organisation der erfolgreichen Seminarreihe herzlich danken. Auch großen Dank allen Kollegen, die durch Ihre Vorträge interessante Horizonterweiterungen ermöglicht haben.

Die Inhouse-Seminare, mittlerweile eine feste Institution in unserm Haus, werden 2015 in anderen Räumen weitergeführt. Die Organisation erfolgt durch das Fortbildungs- und Präventionszentrum. Herr Hanisch freut sich über Kollegen, die in diesem Rahmen Andere an ihrem Wissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchten.

Es gibt keine Teilnahmegebühren, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch externe Kolleginnen und Kollegen sind willkommen.

 

Prof. Dr. Hans-Jörg Assion                          Achim Hanisch


Jörg Hahn

14.04.2016 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Jörg Hahn (Oberarzt)

Die psychiatrische Versorgung muslimischer Patienten auf dem Hintergund der aktuellen Migrationswerntwicklung

Religiöse und kulturelle Aspekte bei Flüchtlingen

Integration auch im Gesundheitswesen und insbesondere in der Psychiatrie

 

Haus 41 Kionferenzraum

 

 


Dr. Bianca Ueberberg

02.06.2016 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Dr. Bianca Ueberberg

Forschung und Wissenschaft in unserer Klinik

Klinische Forschung dient unter Dinbindung von Patienten oder gesunden Pribanden der Diagnostik, Therapie und Versorgung von Patienten. Bei der Durchführung der Studien spielt das refgulatorische Umfeld, insbesondere die Einhaltung einens akzeptierten wissenschaftlichen Standard sowie nationaler und internationaler Gesetze einen maßgebliche Rolle. Der Vortrag gibt einen Überblick über die in unserer Klinik durchgfeührten Forshcungs- und Promotionsarbeiten. 

Ort: Haus 28, großer Konferenezraum