LWL-Klinik Dortmund

PsychiARTrie

Psychiatrie und Kunst, das behaupten nicht wenige, sind eng miteinander verwoben. Besonders die bildende Kunst ist eine Ausdrucksform, welche sich nicht der Sprache bedienen muss. Wo Worte fehlen, nutzen unsere Kunsttherapeuten den künstlerischen Ausdruck als einen Weg, das Unaussprechliche anders zu formulieren. Bildende Künstler sprechen unsere Affekte an und sind uns auf diese Weise über ihre Werke nahe.

Es liegt nahe, dass die Psychiatrie der Kunst ihre Türen öffnet und sich von der Kunst anrühren lässt. Kunst spricht Menschen an, ob krank oder gesund, sie berührt uns mit ihren Mitteln, regt uns an, lässt uns mitschwingen.

Die LWL-Klinik öffnet der Kunst wieder ihre Türen und zeigt im Rahmen von 3-monatigen Dauerausstellungen Werke bildender Künstler in den Räumen der LWL-Tagesklinik Dortmund und der Zentralen Aufnahmeeinheit der LWL-Klinik Dortmund.


Renate Alf

PsychiARTrie - Ausstellung

Renate Alf stellt ihre Cartoons aus

Die Frau weiß was sie zeichnet. Als Mutter von vier Kindern kennt sie die Tücken des Alltags in der Erziehung daheim, in Kindergarten und Schule. Die 1956 in Göttingen geborene Künstlerin studierte in Freiburg Biologie und Französisch und absolvierte ihr Referendariat am Gymnasium. 

Danach entschied sie sich für die Kunst. Sie zeichnete den Schulalltag aber auch den Alltag von Erzieherinnen und gewann viele Freunde.


Marlies Harnau in der LWL-Tagesklinik Brackel Foto: A.Nehm

PsychARTrie

Bilder von Marlis Harnau in der LWL-Klinik Dortmund

Dortmund (lwl).  Die Bilder heißen „Kirschblüte“ oder „Kind und Hund“, „Toskana“ oder „Flieger in der Abendsonne“. Die Künstlerin Marlis Harnau aus Gevelsberg stellt ab dem 01. Dezember 2014  24 Aquarell- und Acryl-Bilder in den Räumen der Zentralen Aufnahme der  LWL-Kllinik Dortmund aus. Ihre Werke werden dann täglich in der zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu bewundern sein.  Alle Bilder stehen auch zum Verkauf. Die 74-jährige Künstlerin, die als Lehrerin berufstätig war, hat 17 Jahre lang in Dortmund gelebt und hier auch Kunstpädagogik studiert. Ihre Bilder stellt die Malerin regelmäßig in unterschiedlichen Zusammenhängen aus.

Sie sind herzlich willkommen. 

Der Eintritt ist frei.