LWL-Klinik Dortmund

PsychiARTrie

Psychiatrie und Kunst, das behaupten nicht wenige, sind eng miteinander verwoben. Besonders die bildende Kunst ist eine Ausdrucksform, welche sich nicht der Sprache bedienen muss. Wo Worte fehlen, nutzen unsere Kunsttherapeuten den künstlerischen Ausdruck als einen Weg, das Unaussprechliche anders zu formulieren. Bildende Künstler sprechen unsere Affekte an und sind uns auf diese Weise über ihre Werke nahe.

Es liegt nahe, dass die Psychiatrie der Kunst ihre Türen öffnet und sich von der Kunst anrühren lässt. Kunst spricht Menschen an, ob krank oder gesund, sie berührt uns mit ihren Mitteln, regt uns an, lässt uns mitschwingen.

Die LWL-Klinik öffnet der Kunst wieder ihre Türen und zeigt im Rahmen von 3-monatigen Dauerausstellungen Werke bildender Künstler in den Räumen der LWL-Tagesklinik Dortmund und der Zentralen Aufnahmeeinheit der LWL-Klinik Dortmund.


...aus der Depression

Ohne Gestern ohne Morgen

sich dem Augenblick verschreiben. Das Hier und Jetzt wird wichtig, in einer Depression. So die vier Künstler, die alle wegen einer depressiven Erkrankung in der LWL-Klinik Dortmund auf der Depressionsstation behandelt worden sind. Sie entdeckten ihre Freude am Malen, ihr künstlerisches Talent, allesamt während ihrer stationären Behandlung.

Die Wende kam mit dem ersten Strich, so einer der Vier. Es ist der erste Strich, der Künstler oft in ihre eigene Welt eintauchen lässt. Ab diesem Zeitpunkt sind sie ihrem Gefühl  verschrieben und bringen diese Emotionen auf die Leinwand. Mit etwas Glück verstehen wir. Keiner der Vier hat mit einer bestimmten Vorstellung begonnen das erste, das zweite oder das x-t Bild zu malen. Erst nach Fertigstellung kommt das Verstehen, die Interpretation des Werkes.

Lassen Sie sich mitnehmen in die Gefühlswelt der Menschen, die alle ihren Weg aus der ihrer Depression gefunden haben. Auch mit Hilfe der Kunst.

Wir in der LWL-Klinik Dortmund sind stolz, dass wir Ihnen diese Bilder zeigen können. Sie werden ab dem 21. Januar 2015 in den Räumen der Aufnahmeeinheit von Montags bis Freitags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr ausgestellt sein. Darüber hinaus werden die Werke ehemaliger Patienten im Sport- und Begegnungszentrum ausgestellt.

Gemeinsam mit Mehmet Aktürk, Maria Engel, Nurcan Kilic und Harry Seeland laden wir Sie recht herzlich zur Vernissage am Dienstag, den 21. Januar 2016 um 16:00 Uhr in der Konferenzraum des Hauses 41 der LWL-Klinik Dortmund ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit den Künstlern und iher ganz individuellen Auseinandersetzung mit sich und der Depression ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei

 


Ausstellungsplakat: Engel unsere Begleiter

Ausstellung in der LWL-Klinik Dortmund-Brackel

Ulla Biallas: Engel unsere Begleiter

Herzliche Einladung zru Vernissage am 04. Dezember 2015 um 16:00 Uhr. Ulla Biallas stellte bereits im Jahre 2012 in der LWL-Klinik Dortmund aus. Ihre Bilder fanden viel Beachtung. Immerw wieder verweilte Besucherinnen und Besucher der Klinik vor ihren Werken.

Gern habe wir daher die Künstlerin gebeten, im Rahmen der Reihe PsyiARTrie erneut auszustellen. Diesmal in der LWL-Tagesklinik Brackel, Schimmelstraße 15, 44309 Dortmund-Brackel.

Zur Vernissage am 04. Dezember 2015 sind Sie herzliche eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Ulla Biallas

Die in Dortmund lebende Künstlerin wurde 1945 in Essen geboren. Ihre Malerei schulte sie an der Universität Dortmund bei Professor Schubert, im Atelier Sternentor bei Gabi Schmitz-Reum, in der Worpsweder Malschule bei Erhard Kalina sowie im Atelier Palatina bei Professor Fusser.

Die wichtigsten Themen der Malerin sind Menschen, Städte und Landschaften.

Sie malt überwiegend in den Primärfarben das heißt mit Rot, Gelb und Blau.

Nach einem Privatstudium bei der Kammerschauspielerin Ines Burkhardt, lädt Ulla Biallas auch zu Lesungen in unterschiedlichen Institutionen ein.