Gastgeber Prof. H.-J.Assion, Moderator H.J. Thimm mit Natalie Knapp

Landhaus Lesung

Lesung mit Natalie Knapp wurde zum unendlichen Augenblick

Das Leben auch in schwierigen Phasen, in Krisen- oder Umbruchsituation wertzuschätzen und diese Zeit auf eine besonder Art zu würdigen, dafür plädierte die Philosophin und Autorin aus Berlin im Rahmen der Landhaus Lesungen am 7. Februar. Exemplarisch zeigte sie bestimmte Lebensphasen, wie Pubertät oder die Zeit vor dem Tod auf und verwies auf das kreative Potential solcher Umbruchsituationen. So ist Knapp sicher, schöpferisches Potential lässt sich aus dieser Haltung zum Leben gewinnen. Sie überzeugte mit ihren Beispielen das Auditorium, dem sie Zeit ließ, sich auf ihre Gedanken einzulassen  - und machte Mut. So die Rückmeldung ihrer zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer in der sich anschließenden, lebhaften Diskussion. 

"Phasen von hoher Intensität erleben Patienten der Klinik in ihren Krisen oft",  spannte Moderator Hans Joachim Thimm den Bogen zum  therapeutischen  Alltag in der Klinik. Er war sich mit der Autorin einig, dass in jeder Krise auch eine Chance liegt.

Gebannte Aufmerksamkeit im Auditorium