Humorvolle Diskussion mit Ursula Maria Wartmann, Angelika Nehm und Hans Joachim Thimm

Ursula Maria Wartmann las aus ihrem Psychothriller Pension Vera

Krimi Lesung in der der Psychiatrie?

fragten die beiden Moderatoren der Landhaus Lesung in der LWL-Klinik Dortmund, Angelika Nehm und Hans Joachim Thimm, die über 60 Zuhörerinnenr und Zuhörer der Lesung mit Ursula Maria Wartmann. Rasch wurde deutlich, dass es sich dabei um eine rhetorische Frage handelte, denn  Beide gaben dem Publikum vorab ihre Antwort: "Wo sonst, wenn nicht in der Psychiatrie muss ein Psychothriller besprochen werden?"

Sprachlich dicht und lebendig, dabei herausragend gelesen, erzählte Wartmann die Geschichte von Marek Swoboda und seiner Mutter Vera. Dabei beschrieb sie die Lebensgeschichte eines persönlichkeitsgestörten Menschen und seiner psychopathischen Mutter so lebendig, dass sie, so Hans Joachim Thimm, Erster Oberarzt in der Klinik, auch für den Psychiater logisch und sinnhaft erschien.

Kein Wunder, dass sich nach der Lesung eine intensive und lebhafte Diskussion über psychische Störungen, Persönlichkeitsstörungen die Eigenverantwortlichkeit der Menschen bis hin zur forensischen Therapie ergab.

Besonders freute Mitorganisatorin, Angelika Nehm, die Kommentare einer Gruppe junger Zuhörerinnen, die erstmals bei der Landhaus Lesung Gast waren: "Wir wussten nicht, dass es in Dortmund eine solch außergewöhnliche und herausragende Veranstaltung gibt. Wir kommen gerne wieder."

Fotos: Angelika Nehm, Hans-Jörg Assion