Bilder auf dem Dachboden

PsychiARTrie

"Was für eine abgefahrene Location für eine Ausstellung",

rief einer der Besucher spontan aus, als er den Dachboden eines Gebäudes der LWL-Klinik betrat und die über 800 Bilder von Walter Liggesmeyer sah. Die vielfältigen Motive, optimistische, ja explodierende Farben im Kontrast zum grauen Licht unter dem Dach des 120 Jahre alten Gebäudes faszinierten die zahlreichen Gäste der Finissage am 10. Juni 2016.

Walter Liggesmeyer

Walter Liggesmeyer, der Dortmunder Künstler, inzwischen international bekannt, nahm Abschied von "seinem" Dachboden, auf dem er über ein Jahrzehnt ein Großteil seines Werkes lagerte. Das Gebäude wird im Zuge der Erneuerung der Klinik einem Neubau weichen müssen. Diesen Abschied nahm der Künstler zum Anlass seine Werke nochmals der Dortmunder Öffentlichkeit zu präsentieren. 

Nach dem 90-Stufen Aufstieg schien der eine oder andere Gast zunächst geschafft, wirkte angestrengt und erschöpft. Erstaunlich, wie rasch Liggesmeyers Bilder ein Lächeln in die Gesichter seiner Gäste zauberten. 

Nich satt sehen konnten sich die Besucher der Finissage

Manche der Besucher der Finissage hielten sich während der gesamten Öffnungszeit der Ausstellung in den ungewöhnlichen Räumlichkeiten auf. Nicht wenige nutzten diese etwas andere Ausstellung, um vom Künstler ein Bild zu erwerben.

Unmittelbar nach der Finissage wurden die Bilder an einen anderen sicheren Ort transportiert. "Liggesmeyer Ausstellungen wird es auch zukünftig im Rahmen der PsychiARTrie in der LWL-Klinik Dortmund geben", versprachen die beiden Organisatoren der Veranstaltung, Angelika Nehm und Hans Joachim Thimm.