sichtlich gut gelaunt. Hartmut Willutzki und Hans Joachim Thimm, Erster Oberarzt der Klinik, bei der Eröffnung der Ausstellung

-vielfaltbilder- faszinieren Besucher der Vernissage

Hartmut Willutzki eröffnet seine Ausstellung in der LWL-Klinik Dortmund

Zahlreiche Kunstinteressierte folgten der Einladung der LWL-Klinik Dortmund zur Vernissage am 16. Oktober 2013 mit Hartmut Willutzki. Sie zeigten sich begeistert von der Vielfalt seiner konstruktivistischen Werke, die der Künster der LWL-Klinik Dortmund für eine exklusive Ausstellung zur Verfügung gestellt hat. Drei Monate lang sind die farbenfrohen Bilder in der Aufnahmeeinheit der LWL-Klinik Dortmund und in der LWL-Tagesklinik Dortmund in der Allerstraße 1 zu bewundern. 

Dreidimensional: Willutzkis vielfaltbilder

In seinen einleitenden Worten wies Hans Joachim Thimm, Erster Oberarzt der LWL-Klinik Dortmund, Initiator der Ausstellung, nochmals auf die enge Verbindung zwischen Kunst und Psychiatrie hin. Die Reihe PsychiARTrie der Klinik hat bisher zahlreichen Künstlern unterschiedlicher Stilrichtungen Ausstellungen ermöglicht. Werke, die sich an den Konstruktivismus anlehnen waren bisher noch nicht dabei. 

 

Interessierte Gäste der Vernissage

Der Künstler gab Einblick in seine Arbeitsweise und zeigte eindrucksvoll auf, dass seine dreidimensionalen Bilder nach mathematischen Prinzipien erstellt worden sind. "Meine ersten Faltbilder waren Weihnachtssterne aus Stanniolpapier", plauderte Willutzki, der den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern ausgiebig  Fragen beantwortete.