Renate Alf (Foto: A. Nehm)

PsychiARTrie - Vernissage

Cartoons von Renate Alf in der LWL-Klinik Dortmund

Die Meisterin urkomischer und hochsensibler Familiencartoons, Renate Alf, hat am Dienstag, dem 19. Mai, ihre Cartoon-Ausstellung im Rahmen der Kunstreihe  „PsychARTrie“ eröffnet. Hierzu war sie extra aus ihrer Heimatstadt Weimar angereist. Thema der Ausstellung ist die Borderline-Persönlichkeitsstörung.

Die Cartoons von Renate Alf begleiten viele Menschen schon seit den 80er Jahren. Aktuell dürfte die Cartoonistin vor allem jungen Eltern bekannt sein, denn ihre Zeichnungen erscheinen regelmäßig in „Kindergarten heute“ und „Mit Kindern wachsen“. Die Mutter von vier Kindern kennt auch die aktuellen Themen von Jugendlichen („Teenager auf Veggiekurs“, „Schule ist, wenn man trotzdem lacht“).

In der LWL-Klinik Dortmund drehen sich ihre Cartoons nun um Selbstwahrnehmung, Psychotherapie, Alltagsfrust und Essstörungen, „Nein-Sagen“ und die „Innere Stimme“. 

Schon nach wenige Tagen erfährt die Ausstellung in den Räumen der Zentralen Aufnahme in der LWL-Klinik Dortmund ein hohes Interesse. Amüsiert aber auch nachdenklich werden die Cartoons kommentiert. 

Besucher der Vernissage (Foto A. Nehm)