Stehende Ovationen für Scott Lawton und sein Orchester

Stehende Ovationen für Musikgenuss von Pop bis Klassik

Das Landespolizeiorchester spielte in der LWL-Klinik Dortmund

Dortmund (lwl). Mit bekannten Titeln von George Gershwin bis Coldplay, von Robbie Williams bis Star Wars fesselte das Landespolizeiorchester das Publikum in der LWL-Klinik Dortmund. Die über 40 Musikerinnen und Musiker rissen mehrfach die Besucher von den Stühlen. Dirigent Scott Lawton führte humorvoll durch das Programm und bedankte sich für dieses Konzert-Erlebnis: „Selten haben wir so viel stehende Ovationen bekommen. Als ich vor ein paar Monaten eine Ausstellung in der Klinik besuchte, die ungewöhnlicher Weise auf dem Dachboden stattfand, wusste ich sofort: Hier ist ein Ort für besondere kulturelle Veranstaltungen in einem besonderen Rahmen.“ Und so hatte Lawton selbst ein Konzert seines renommierten Orchesters in der Klinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) vorgeschlagen. Das Landespolizeiorchester ist ein professionelles Blasorchester mit Sitz in Wuppertal. Die Musiker geben Benefizkonzerte, führen Schulworkshops durch und gestalten offizielle Veranstaltungen der Polizei mit.

Oliver Schmitt riss das Publikum mit (Foto: Nehm)

Singender Kommissar

In die LWL-Klinik Dortmund hatten die Musiker den „singenden Kommissar“ Oliver Schmitt mitgebracht, der bei der Kripo-Aachen zuständig für Raubdelikte ist. Der Polizeibeamte mit einer profunden Gesangsausbildung trug Titel von Frank Sinatra und Robbie Williams vor, woraufhin tatsächlich spontan getanzt wurde.

Der Erlös des Konzerts kommt den Dortmunder Kontaktstellen für Menschen mit einer

psychischen Erkrankung zugute, also der Kontaktstelle der Diakonie an der Sternstraße und der „Halte-Stelle“ an der Blücherstraße.