Ausverkauft!

Landhaus Lesungen in der LWL-Klinik Dortmund

Das Leben kann so schön sein - muß aber nicht!

Joe Bausch

Dortmund (lwl). Bei der Landhaus-Lesung mit Joe Bausch zeigte sich das begeisterte Publikum spendenfreudig: 660,25 € kamen für den Verein „Tatort – Straßen der Welt“ zusammen, den Bausch mit seinen Tatort-Schauspielerkollegen Dietmar Bär, Klaus J. Behrendt und Christian Tasche (inzwischen verstorben) vor 15 Jahren gegründet hat. Der Verein setzt sich für benachteiligte Kinder und ihre Belange ein. Kinder, die auf sich allein gestellt leben müssen und Kinder aus armen Familien sollen einen besseren Start ins Leben bekommen. Der Verein ist in mehreren Ländern der Welt aktiv, u.a. auf den Philippinen, aber auch in Deutschland.

Hans Joachim Thimm, Joe Bausch, Prof. Dr. Hans-Jörg Assion

In seinem unterhaltsamen Programm „Das Leben kann so schön sein – muss aber nicht“ las Bausch seine persönlichen Lieblingsgedichte und Auszüge aus Büchern vor. Es ging um „eine -auch seine – Jugend im Westerwald“, um „Fische, die wie Menschen sind“, Kindergeburtstage und Hochstapler. Auch aus seinem Buch „Knast“ las Bausch eine Passage. Immer wieder stellte Bausch auch den Bezug zu psychiatrischen Fragen her. Die Vehemenz seines Vortrages riss das Publikum mit. So wechselten Lacher mit ernsten Momenten und spontanem Applaus. Die Schlange für eine Signatur und Autogramme war am Ende lang. 400 Besucher waren gekommen.

Fotos auf dieser Seite: Angelika Nehm