links: Das Team der TK-Brackel mit Thomas Profazi (2.v.l.) und Prof. Hirsch (4.vl.) rechts Prof. Hirsch, Thomas Profazi, Dr. Petra Dlugosch, Prof. Dr. Hans-Jörg Assion

10 Jahre LWL-Tagesklinik Dortmund-Brackel

Gerontopsychiatrie feiert ein erfolgreiches Konzept.

Zum Jubiläum der gerontopsychiatrischen Tagesklinik der LWL-Klinik Dortmund ließen es sich am 26.10.2012 weit über 200 Gäste nicht nehmen, dem Team der LWL-Tagesklinik und ihrer Leiterin, Frau Dr. P. Dlugosch, persönlich zu gratulieren. Gefeiert wurde in der Kommende-Brackel.

Schon vor der Feierstunde gab es reichlich Gelegenheit sich bei einem kleinen Imbiss näher zu kommen, sich auszutauschen. Nach Begrüßung aller Freunde und Gäste der TK-Brackel durch Frau Dr. Dlugosch, dankte der stellvertretende Landesrat, Thomas Profazi, besonders den Beschäftigten für 10 Jahre intensiven Bemühens um  die Patienten.

Nicht ohne Stolz konnte er vermelden, dass der Landschaftsverband Westfalen-Lippe in den letzten Jahren 44 Tageskliniken für psychisch kranke Menschen eröffnen konnte. Er verwies auch auf das Spannungsfeld knapper werdender Ressourcen und hoher Ansprüche an die Therapie und forderte alle Beteiligten auf, mit Ideen und Fantasien den Patienten noch kundenorientierter zu begegnen.

Herr Prof. Assion nahm diesen Gedanken gern auf, da auch er den Patienten im Mittelpunkt aller Bemühungen sieht. Dabei vergaß er nicht, den Beschäftigten der gerontopsychiatrischen Tagesklinik seinen herzlichen Dank auszusprechen.

Der ehemalige Chefarzt der Gerontopsychiatrie der Landeskliniken Bonn vermittelte in seinem ebenso informativ wie interessanten Vortrag den Spannungsbogen zwischen Alterslast und Lebenslust. Wie mit wenigen Mitteln die eigene Stimmung zu bessern ist,  machte er dem Publikum auf seine Weise deutlich. Der "heitere" Funken sprang über.

Eine ebenso praktische wie anregende Arbeit der Patientegruppe Silberstreif stellte Caroline Kühnl, Theaterpädagogin den Festgästen vor.

Nach einem musikalischen Intermezzo der Musikschule Kammerton brachen die Gäste zu einem Sapziergang in die Tagesklinik Dortmund-Brackel auf. Dort erwartete sie die Ausstellung "Horizonte" der Dortmunder Künstlerin Hilde Hoffmann. Bei Kaffee und Kuchen ließ man diese denkwürdige Geburtstagsfeier ausklingen.

Alles in allem eine gelungenes Jubiläum.

Der stellvertr. Landesrat Thomas Profazi und der Ärztliche Direktor der LWL-Klinik Dortmund, Prof. Dr. Hans-Jörg Assion bei ihren Grußworten