Bild: Melanie Schnell

15. Dortmund-Hemeraner Tag

Modediagnosen - Was ist real, was ist irreal?

am 05.Juli 2013 von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der LWL-Klinik Hemer

Menschen scheinen Moden zu brauchen. Aus der Überfülle an Informationen kann man durch den Fokus eigener Aufmerksamkeit, eigenen Fühlens und eigenen Denkens auf bestimmte Themen und Richtungen lenken. Geht man mit det Mode, so suggeriert dies eigene Aufgeschlossenheit für das Neue.

Die scheint auch in der Wissenschaft der Fall zu sein, wobei manchmal, wissenschaftsübergreifend, leader sciences modische Richtungen vorgeben: Computer sind modern und verbreitet. Zu modern? Zu verbreitet? Machen Sie süchtig?

Moden bedienen nicht nur Bedürfnisse der Nutzer. In Falle der Psychiatrie sind es Ihre und unsere Patienten. Durch die rasch verändernden Anforderungen und Strukturen sind unsere Patientinenn und Patienten und das ärztlich therapeutische Personal im Dauerstress.

Stressreaktive Störungsbilder sind deshalb Thema. Um ein Modethema zu werden, braucht es gut fassliche Begriffe wie Mobbing oder Burn out.

Moden haben auch den Anspruch, neue Blickrichtungen, möglicherweise auf alte Themen zu lenken. Traumatisierende Erfahrungen gab es leider in allen Geschichtsetappen. Sind sie heutzutage häufiger? Zumindest sind die Folgeerkrankungen von seelischen Traumata ein Thema geworden. Ist auch dies eine Mode?

Für Anbieter, d.h. für Therapeutinnen und Therapeuten ist es natürlich immer wichtig, dem modischen Trend zu folgen. Manchmal ist es verlockender und lohnende, als im fachlich gut gesicherten und vorgegebenen Bereich der Schulmedizin zu bleiben. 

Im Falle einer wachsenden psychotherapeutischen Inanspruchnahme (leider verbunden mit Reduktion im Bereich der Angebote für schwer und chronisch Kranke) ist vielleicht Psychotherapie besonders anfällig dafür modischen Trends zu folgen. 

All dies sind Fragen, die bei dem diesjährigen Dortmund-Hemeraner Tag für Psychiatrie diskutiert werden sollen. Dazu die herzliche Einladung an Sie. 

 

Dr. Wolfgang Kirsch, LWL-Direktor

Dieter Gebhard, Vorsitzender der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe

Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Dortmund

Prof. Dr. Ullrich Trenckmann, Ärztlicher Diektor der LWL-Klinik Hemer, Hans-Prinzhorn Klinik