von links nach rechts: Bernd-Martin Schaake, LWL-Krankenhausdezernent Priv. Doz. Meinolf Noeker, Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Dortmund Prof. Dr. H.-J. Assion, Pflegedirektor Heinz Camen, Prof. Dr. Dr. Paul L. Janssen, Chefarzt der Suchtmedizin Priv.-Dozent Dr. Gerhard Reymann. Nicht auf dem Foto. Herr Prof. Dr. Marius Nickel, Ameos Klinikum Bad Aussee

Symposium Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik

Brücken bauen

zwischen der Psychosomatischen Medizin, der Psychotherapie und der Psychiatrie wollten am 14.11.2012 Vertreter aus allen drei Fachgebieten und dies durch Ihre Vorträge, welche sich überwiegend an unterschiedlichen Störungen orientierten, untermauern. 

Eingeleitet wurde die sehr gut besuchte Veranstaltung von einem Übersichtreferat zur Entwicklung und Perspektiven der Psychosomatischen Medizin aus psychodynamischer Sicht vom ehemaligen ärztlichen Leiter der LWL-Klinik Dortmund, Herrn Prof. Dr. Dr. Paul L. Janssen. Anschließend stellte der LWL-Krankenhausdezernent, Herr Privat-Dozent Meinolf Noeker, in seinem lebendigen Vortrag Störungsmodelle und Interventionen bei somatoformen Störungen im Kindesalter vor.

Den Abschluss machten Herr Privat-Dozent Dr. Gerhard Reymann, stellvertretender Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Dortmund, mit seinem umfassenden Vortrag zu somatoformen Störungen im Erwachsenenalter und Herr Prof. Dr. Marius Nickel aus Graz, der über die Psychokardiologie im jungen Erwachsenenalter berichtete. 

Brücken zwischen den Disziplinen gebaut wurde in den lebhaften Diskussionen nach den Vorträgen aber auch beim interdisziplinären Austausch in der Pause und nach der Veranstaltung.