Prof. Dr. Assion im Gespräch

Gespräche in der Rotunde

Mit interessierten Gästen

 

ins Gespräch kam der Ärztliche Direktor der LWL-Klinik Dortmund, Herr Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, am 23.10.2012 in der Rotunde der LWL-Tagesklinik Dortmund. Er hatte zuvor umfassend und gut strukturiert über die Demenz und über die Arbeit des Demenz-Service-Zentrums Dortmund berichtet. Sein Übersichtsreferat regte zu Diskussionsbeiträgen und Nachfragen an. So waren am Ende des Abends Organisatoren, Referent wie Zuhörerinnen und Zuhörer zufrieden.

"Kaum bezahlbar, Ihre Rotundengespräche", meinte eine Zuhörerin. "Psychiatrie mit Leichtigkeit, Humor und immer gut verständlich vorgetragen, das nenne ich unterhaltsam und informativ." 

Dr. Beckmann im Forum

Forum Gesundheit in der Rotunde

Großes Interesse

 

Alle Plätze reichten nicht für die zahlreichen Interessenten. Dr. Beckmanns Vortrag zur Schizophrenie sorgte für ein volles Haus. Fesselnd, dabei immer gut verständlich und am Patienten orientiert, stellte Beckmann Ursachen, Symptomatik und Behandlung der Schizophrenie vor und regte zum Nachdenken und zur Diskussion an. Auf die zahlreichen Fragen, auch zu individuellen Schicksalen fand Beckmann stets befriedigende Antworten. 

Die Zuhörer begrüßten die Ankündigung einer Folgeveranstaltung zum Thema mit spontanem Applaus. 

In Bewegung: die Zuhörer im Forum Gesundheit In Bewegung: die Zuhörer im Forum Gesundheit

Forum Gesundheit

In Bewegung

brachte Körperpsychotherapeut Uwe Hillebrandt seine zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer am 17. April in der Rotunde der Tagesklinik Dortmund. Im Rahmen des Forums Gesundheit, Gespräche in der Rotunde berichtete er über Sport und Bewegung in der psychiatrischen Therapie.

Von Life-Kinetik über Entspannungsverfahren und Sport bis zur Körperpsychotherapie reicht das therapeutische Spektrum in der LWL-Klinik Dortmund. Auf verständliche Weise zeigte Hillebrandt unter anderem die Auswirkungen von Bewegung auf das Gehirn auf und bewies einmal mehr, wie gesund es ist, in Bewegung zu geraten.

Wissenschaft humorvoll aufbereitet und mit praktischen Übungen verdeutlichte er, auf welche Weise Bewegung und Körperpsychotherapie in der psychiatrischen Arbeit hilfreich sein können. Alles in allem ein hoch informativer und unterhaltsamer Abend in der Rotunde.

 

Sie sind interessiert an psychiatrischen Fragen? Im nächsten Gespräch in der Rotunde, am 08. Mai 2012 um 19:00 Uhr wird Oberärzten Karin Smektala Antworten auf Fragen zur Depression haben. Sie sind herzlich eingeladen.


Auf Augenhöhe

Forum Gesundheit

Im Dialog auf Augenhöhe

 

wurden die zahlreichen Interessierten Bürger von Herrn Prof. Dr. Assion über das Krankheitsbild der bipolaren Störung informiert. Das Gespräch mit einem von der Erkrankung Betroffenen zeigte den Zuhörern auf einfühlsame Weise die Symptomatik von manischen und depressiven Phasen auf und ließ die Zuhörer nachempfinden, was es bedeutet, bipolar zu sein.

 

Mit dem Arzt in engen, vertrauensvollen Kontakt bleiben, Medikation als Hilfe betrachten und sich selber gut beobachten, empfahl der Betroffene dem Auditorium.

 

Zahlreiche Fragen und eine rege Diskussion im Anschluss an den lebendigen Vortrag zeugten von großem Interesse an dem Thema. Manch einer steuerte eigene Erfahrung bei.

 

In Gesprächen am Rande der Veranstaltung freuten sich zahlreiche Zuhörer über die zwanglose Art und Weise, wissenschaftlich psychiatrische Themen der Öffentlichkeit nahe zu bringen

 

Die positive Resonanz auf das Forum Gesundheit, Gespräche in der Rotunde, machen den Organisatoren Mut, nach den Ferien die öffentliche Veranstaltung mit neuen interessanten Themen fortzusetzen.