Photo des Stifters Ernst Kirchner

Lebensfreude für psychisch erkrankte Menschen

Die Ernst Kirchner Stiftung ist eine selbständige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Münster. Die Bezirksregierung Münster hat die Ernst Kirchner Stiftung einschließlich der Stiftungssatzung am 05.01.2005 als rechtsfähig anerkannt; sie unterliegt der staatlichen Aufsicht nach Maßgabe des jeweils geltenden Stiftungsrechts im Lande Nordrhein – Westfalen.

Der im August 1998 verstorbene Ernst Wilhelm Heinrich Kirchner hatte kurz vor seinem Tode in seinem als rechtsgültig anerkannten Testament verfügt, dass der Rest seines Vermögens in eine Stiftung zugunsten der Patient/-innen der LWL-Klinik Münster eingebracht werden soll, um mit den Erträgen aus der Stiftung den Patienten der vorgenannten Einrichtung Lebensfreude zu bereiten. Der zum Zeitpunkt seines Todes 59-Jährige hat seit 1959 in verschiedenen Dezernaten der Bezirksregierung Münster gearbeitet. Er wurde wegen seiner menschlichen Art, die er auch bei der manchmal trockenen Verwaltungsmaterie nie aus den Augen verlor, besonders geschätzt.