Warum Tagesklinik ?

Eine Aufnahme in die Tagesklinik kommt immer dann in Frage, wenn ambulante Therapiemaßnahmen nicht ausreichen, eine vollstationäre Behandlung aber nicht zwingend notwendig ist. Diese Voraussetzungen sind dann gegeben, wenn das Kind/ der Jugendliche Abende und Wochenenden in seinem Elternhaus bzw. seinem Heim verbringen kann. Der Vorteil der tagesklinischen Behandlung liegt darin, dass für die Patienten der Bezug zum gewohnten Lebensumfeld erhalten bleibt, sie dadurch auch weiterhin altersentsprechenden Realitätsforderungen ausgesetzt sind, die Beziehung zu Eltern und anderen Bezugspersonen erhalten bleibt und die Einbindung der Bezugspersonen in den therapeutischen Prozess in stärkerem Umfang möglich ist.