Station 24 A I "Brücke"

Psychotherapiestation für Jugendliche

Wir sind eine Station für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren, die freiwillig und motiviert zur Therapie kommen und bereit sind, an einer Veränderung ihrer Situation zu arbeiten.

Wir behandeln Jugendliche mit

Depressionen, Ängsten, Zwängen, Schulangst und –vermeidung

Essstörungen (Magersucht, Bulimie)

selbstschädigenden und selbstverletzenden Verhaltensweisen und /oder einer Borderline-Störung

Wir unterstützen Dich darin, Dich für einen neuen Weg zu entscheiden,  wieder mehr Selbstverantwortung für Dich zu übernehmen und begleiten Dich dabei. Besonders wichtig ist uns ein familiärer und wertschätzender Umgang miteinander.

Wenn Du zu uns kommst, stehen Dir folgende persönliche Ansprechpartner*innen zur Verfügung:  ein*e Bezugsbetreuer*in aus dem Pflege-Erziehungs-Dienst sowie ein*e Therapeut*in (Psychologe oder Stationsärztin*arzt).

 

Neben allgemeiner Psychotherapie sind unsere Schwerpunkte:

1.DBT-A (Dialektische Behaviorale Therapie nach Marsha Linehan, angepasst für Jugendliche)

Wir haben ein spezielles DBT-A-Programm über maximal 10 Wochen für Mädchen ab 14 Jahren, in dem Du Fertigkeiten (Skills) lernst, um mit starken Anspannungszuständen und Stimmungsschwankungen besser umzugehen und selbstschädigendes und selbstverletzendes Verhalten zu verringern. Wir unterstützen Dich darin, wieder einen freundlichen Umgang mit Dir selbst zu finden.

Seit 2008 sind wir eine zertifizierte DBT-A-Behandlungseinheit.

2.Behandlung von Jugendlichen mit einer Essstörung

Für Essstörungen haben wir ein spezielles Therapieprogramm. Wir unterstützen Dich darin, wieder angemessen essen zu lernen, Gewicht zuzunehmen, Dich und Deinen Körper zu akzeptieren und  aus dem Teufelskreis der Essstörung auszusteigen. Ziel ist es, Schritt für Schritt wieder ein selbstbestimmtes Leben zu erreichen, bei dem sich nicht mehr alles ums Essen und ums Gewicht dreht.

 

Folgende Behandlungsangebote stehen individuell zur Verfügung:

Einzel- und Gruppenpsychotherapie, Skillstraining, Kunsttherapie, Mototherapie mit den Schwerpunkten DBT-Körpertherapie und spezielle  Körpertherapie für Jugendliche mit Essstörung, Erfahrung durch Bewegung, Training sozialer Kompetenzen,  Entspannungsverfahren, Essstörungsbewältigungsgruppe, Reittherapie, Ergotherapie.

Zusätzlich werden in unserer Klinik stationsübergreifende Gruppen zu Depression, Sucht, Psychose, Medienkonsum sowie eine Achtsamkeitsgruppe angeboten.

Angehörige werden regelmäßig durch Eltern- und Familiengespräche miteinbezogen. Zusätzlich finden Infonachmittage für Eltern zu den Themen DBT-A und Essstörungen statt.

 

Wie kommst Du zu uns?

Bei Interesse vereinbaren wir ein ambulantes Vorgespräch, in  dem Du die Station besichtigen  und Fragen stellen kannst. Wir entscheiden dann, ob wir Dir ein geeignetes Behandlungsangebot machen können. Du kannst dann auf unsere Warteliste kommen, über die Du nach einiger Zeit einen Therapieplatz bekommst.

Für die stationäre Aufnahme ist eine ärztliche Einweisung erforderlich.

 

Aus dem Gästebuch:

„Ich war …Patientin der Station 24A1 und muss sagen, dass es eine wundervolle Zeit war!

Ich durfte sowohl die Erfahrung sammeln, dass das DBT-A-Programm eine ungeheure Hilfe darstellt als auch die Behandlung von Essstörungen kennen lernen.

Natürlich ist nicht immer alles perfekt gewesen, aber auch die schwierigen Zeiten –bei denen ich tatkräftig unterstützt wurde- gehören eben zum Leben dazu!

Für mich war das die beste Entscheidung zu Euch zu kommen…

Ich danke Euch von ganzem Herzen und kann Euch nur bitten, die familiäre Atmosphäre beizubehalten.  Ich habe mich sehr wohl gefühlt und werde die Zeit nie vergessen, denn der Name der Station passt perfekt: es ist die Brücke zum Leben!“

⇑ Zum Seitenanfang