Suchtmedizin

Die psychiatrische Diagnostik und Therapie substanzgebundener Abhängigkeitserkrankungen, in dem Funktionsbereich Suchtmedizin der LWL-Klinik Marsberg, richtet sich nach den Leitlinien der psychiatrischen und suchtmedizinischen Fachgesellschaften, sowie aktuellen Erkenntnissen in der Suchtforschung. Im Sinne einer Ganzheitlichkeit der Behandlung von psychischen Störungen, körperlichen Begleit- und Folgeerkrankungen sowie sozialen Problemstellungen wird die Therapie unter fachärztlicher Leitung von einem interdisziplinären Team durch Nutzung ärztlicher, pflegerischer und sozialtherapeutischer Möglichkeiten bestimmt.

Ziel der Behandlung ist es, gemeinsam mit dem Patienten durch Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen des Suchthilfesystems (Rehabilitationseinrichtungen, Gesundheitsamt, niedergelassene Ärzte, Institutsambulanzen, Beratungsstellen, sozialen Wohnprojekten für Suchtkranke und Selbsthilfegruppen), individuelle Wege aus der Suchterkrankung heraus zu entwickeln.

Der Funktionsbereich Suchtmedizin der LWL-Klinik Marsberg verfügt über eine Akutaufnahmestation, Station 06/6 (einschließlich psychiatrisch-suchtmedizinische Notfälle), sowie eine Station zur qualifizierten Entgiftungsbehandlung bei Opiatabhängigkeit, Station 06/7.

Wir führen eine qualifizierte Entgiftungsbehandlung bei allen stationär behandlungsbedürftigen Formen von Suchterkrankungen, sowie die psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung komorbider Erkrankungen (z.B. Depressionen, Angsterkrankungen und Psychosen) durch. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten und umliegenden sozial-psychiatrischen Einrichtungen und psychosozialen Beratungsstellen für Suchtkranke, dem sozialpsychiatrischen Dienst des Hochsauerlandkreises und Trägern von ambulant- und stationär betreuten Wohnmaßnahmen in der Region.

Ambulante Angebote