Suchtpräventionsgruppe

Die LWL-Kliniken Marsberg bieten ein breit gefächertes Angebot an ambulanten und stationären Suchthilfeeinrichtungen. Neben der Kooperation mit psychosozialen Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sehen es die Kliniken als wichtige Aufgabe an, in der prophylaktischen Arbeit im Vorfeld einer Suchterkrankung tätig zu werden. Untersuchungen zeigen, dass frühzeitige Aufklärung und intensiver Kontakt zu jungen Menschen deren Konsumverhalten in späteren Jahren entscheidend beeinflusst. Aus diesem Grund haben Mitarbeiter des Pflege- und Erziehungsdienstes ein Konzept erarbeitet, welches Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine selbstkritische, distanzierte und „unabhängige“ Haltung gegenüber Suchtmitteln vermitteln soll. Ziel ist es, neben der Sensibilisierung für das Thema Sucht und dem Aufzeigen von Hilfsangeboten, eine möglichst realistische Aufklärungsarbeit zu leisten. Dieses wird durch den direkten Kontakt zwischen gesunden und betroffenen kranken Menschen ermöglicht und dient gleichzeitig dem Abbau von Vorurteilen gegenüber Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung.

Unser Arbeitsgruppe Suchtprävention der LWL-Kliniken Marsberg möchte im Rahmen von Präventionsangeboten für das Thema psychische Gesundheit sensibilisieren und durch aktive Aufklärung und Information den gesellschaftlichen Auftrag in der Region wahrnehmen.

Kontakt:

LWL-Klinik Marsberg
Hildegard Bartmann-Friese
Pflegedirektorin
Weist 45
34431 Marsberg

Station 06/7
Tel.: 02992 601-1445 - Fax: 02992 601-1447
E-Mail: suchthilfe@lwl.org

⇑ Zum Seitenanfang